Wer Broschüren, Visitenkarten oder etwa Webseiten professionell gestalten möchte, kann dafür den neuen Onlinedienst Canva nutzen. Foto: www.canva.com

Professionell gestalten

Wer anspruchsvolles Design schätzt, kann sich im Internet helfen lassen: Der neue Onlinedienst Canva hilft beim Gestalten von Flyern, Visirenkarten, Webseiten oder E-Mail-Signaturen.

Meerbusch (dpa-infocom) - Ansehnliche Broschüren, schicke Visitenkarten, moderne Webseiten-Banner oder elegante E-Mail-Signaturen: Wer professionelle Design- und Layout-Arbeiten braucht, beauftragt in der Regel einen Grafiker oder versucht es selbst mit Photoshop.

Die eine Option ist oft teuer, die andere ist zeitaufwändig und wirkt in der Regel wenig professionell. Eine Lösung für dieses Problem ist Canva. Der Online-Dienst bietet Hunderte von Vorlagen für Anlässe aller Art: Flyer, Werbebanner, Präsentationen, Aufmacher für soziale Netzwerke, Einladungen oder einfach nur Fotocollagen. Nutzer bearbeiten diese direkt im Browser. Fotos einfügen, Grafiken platzieren, Text editieren - das alles funktioniert, ohne zuerst eine Software installieren zu müssen.

Die Vorlagen kommen bereits mit Bildern, Grafiken und Texten, damit Anwender sofort einen Eindruck vom möglichen Ergebnis erhalten. Alle Elemente lassen sich leicht durch eigene Inhalte ersetzen. Bei den Bildern wählt der Benutzer aus den zahlreichen Fotos und Grafiken, die Canva kostenlos zur Verfügung stellt. Sollte darunter nicht das passende zu finden sein, bietet der Dienst auch kostenpflichtiges Material an: Ein Bild kostet maximal 1 US-Dollar. Alternativ darf man auch eigene Bilder hochladen.

Ist der Nutzer mit dem Entwurf fertig, lädt er ihn entweder als Bild-Datei im PNG-Format herunter; so lässt er sich am besten bei Facebook, Pinterest und dergleichen teilen. Oder er lädt ihn als PDF-Datei herunter, um ihn auszudrucken bzw. drucken zu lassen. Hat er für die Gestaltung ein kostenpflichtiges Foto genutzt, muss er dieses vor dem Download per Kreditkarte bezahlen.

Canva ist simpel zu bedienen, bietet zahlreiche professionelle Vorlagen und viele grafische Elemente, um diese ansprechend zu gestalten. Zudem ist der Preis für kostenpflichtige Fotos mit pauschal 1 US-Dollar äußerst fair. Hunderte Bilder gibt es aber bereits gratis.

Webseite canva.com

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mobilfunk-Netztest: Telekom weiter vorn, Qualität steigt
Das Mobilfunknetz in Deutschland wird besser, aber alte Schwächen gibt es nach wie vor. Auch bei der Platzierung der drei großen Anbieter im "Chip"-Netztest gibt es …
Mobilfunk-Netztest: Telekom weiter vorn, Qualität steigt
Updates für HP-Drucker mit Sicherheitslücke
Mehrere Druckermodelle von HP weisen Sicherheitslücken auf. Ob das eigene Gerät betroffen ist, können Verbraucher auf einer Liste des Herstellers überprüfen. Zudem steht …
Updates für HP-Drucker mit Sicherheitslücke
Microsoft stellt PDF-Betrachter ein
Der Countdown für das Ende der Reader-App läuft: Microsoft wird das Programm im Februar 2018 abschalten. Nutzer können dann auf Alternativen ausweichen.
Microsoft stellt PDF-Betrachter ein
Chrome-Erweiterung schöpft Facebook-Daten ab
Eine Chrome-Erweiterung namens Browse-Secure gibt vor, den Google-Browser sicherer zu machen. Tatsächlich schöpft sie aber Kontaktdaten aus den sozialen Netzwerken …
Chrome-Erweiterung schöpft Facebook-Daten ab

Kommentare