Um das Windows-Konto zu personalisieren, kann man auch per Webcam ein Foto machen und dieses als Profilbild nutzen. Foto: dpa-infocom

Profilbild mit Webcam ändern

Meerbusch (dpa-infocom) - Das Profilbild eines Windows-Kontos lässt sich auch direkt mit Hilfe der Webcam ändern: Windows-Nutzer können jederzeit eine Aufnahme machen und diese als Profilbild verwenden.

Damit die einzelnen User auf einem Windows-Rechner leichter zu unterscheiden sind, speichert Windows für jedes Benutzerkonto ein eigenes Benutzerbild, das zum Beispiel auf der Anmeldeseite sichtbar ist. Wer das Profilfoto seines Benutzerkontos ändern will, kann ein bereits vorhandenes Foto verwenden oder die Webcam verwenden.

Dazu zunächst vom rechten Bildschirmrand wischen oder die Tastenkombination [Windows]+[I] drücken. Anschließend auf "PC-Einstellungen ändern" tippen oder klicken und zum Bereich "Konten" und dort "Ihr Konto" wechseln. Auf der rechten Seite, im Bereich "Profilbild erstellen", die Funktion "Kamera" aufrufen und den Anweisungen folgen.

Handelt es sich bei dem Benutzerkonto um ein Microsoft-Konto (früher Windows Live ID), gilt das neue Foto automatisch auch für das Profil bei Outlook.com sowie in Skype. Außerdem wird das Webcam-Bild zu allen Geräten synchronisiert, die mit dem selben Microsoft-Konto angemeldet sind.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Version des Billig-iPhones SE: Apple soll Kampfpreis planen
Wem das aktuelle iPhone 8 oder gar das iPhone X zu teuer ist, der kann wohl schon bald eine erneuerte Version des Günstig-iPhones SE erstehen. Zumindest wenn man einem …
Neue Version des Billig-iPhones SE: Apple soll Kampfpreis planen
Facebook und Google wichtig für die Meinungsbildung
Der rasche Austausch und die schnelle Verbreitung von Informationen sind das Erfolgsrezept sozialer Medien. Facebook und Google sind zu wichtigen Meinungsbildnern …
Facebook und Google wichtig für die Meinungsbildung
Facebook Container isoliert auch Instagram und Messenger
Mehr Daten-Kontrolle gewünscht? Der Firefox Browser bietet seinen Nutzern dafür den Facebook Container an. Der Tracking-Schutz ist nun auf Instagram, WhatsApp und den …
Facebook Container isoliert auch Instagram und Messenger
BGH schafft Klarheit: Werbeblocker im Internet zulässig
Im Web wird nahezu jede Seite von Werbung begleitet. Werbeblocker versprechen Abhilfe. Die Programme unterdrücken Werbeeinblendungen und sorgen bei Anbietern …
BGH schafft Klarheit: Werbeblocker im Internet zulässig

Kommentare