Programmiersprache Cobol feiert 50. Geburtstag

Frankfurt/Main - Die Programmiersprache Cobol feiert ihren 50. Geburtstag. Trotz ihres hohen Alters ist die “Common Business Oriented Language“ weiter lebendig.

So steuern ihre Codezeilen nach Angaben des britischen Software-Unternehmens Micro Focus nahezu alle Transaktionen von Geldautomaten sowie die Buchung von mehreren hundert Reisen am Tag. Nach Schätzung von Micro Focus sind mehr als 200 Milliarden Cobol-Codezeilen im Einsatz und jeden Tag kommen einige hundert neu dazu.

Die Bezeichnung COBOL wurde am 18. September 1959 von einer Arbeitsgruppe des US-Verteidigungsministeriums beschlossen. Diese sollte eine Programmiersprache für kaufmännische Anwendungen entwickeln, nachdem es mit FORTRAN bereits eine Programmiersprache für technisch-wissenschaftliche Aufgaben gab.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neu auf dem Markt: Frische Smartphones und HD-Audio
Musik-Streamingdienst Deezer lockt mit Musik kostenlos in Hifi-Qualität. Das gilt für Nutzer, die die neue Desktop-App herunterladen. Neu in den Regalen liegen zudem die …
Neu auf dem Markt: Frische Smartphones und HD-Audio
Amazons Alexa: Einkaufen per Sprache von Anfang an aktiviert
Sprachassistenten wie Alexa sollen Nutzern Arbeit abnehmen - auch beim Bestellen von Produkten. Mancher fürchtet aber, dass dann ein unbedachter Satz gleich eine …
Amazons Alexa: Einkaufen per Sprache von Anfang an aktiviert
Streamingdienste bieten mehr als Musikplayer-Apps
Die CD-Sammlung verstaubt mittlerweile bei vielen im Regal. Die Musik ist digitalisiert und wird mit einem Player an Rechner oder Smartphone abgespielt - wenn denn …
Streamingdienste bieten mehr als Musikplayer-Apps
Private Nachrichten von anderen nicht veröffentlichen
Eine persönliche Nachricht sollte vor allem eins sein: privat und damit nicht für alle zugänglich. Wer dies nicht beachtet und Mitteilungen veröffentlicht, dem drohen …
Private Nachrichten von anderen nicht veröffentlichen

Kommentare