+
Das soziale Netzwerk Lokalisten wird Ende September geschlossen.

Ende September ist Schluss

Aus für das soziale Netzwerk Lokalisten besiegelt

München - Die Zahl der Mitglieder war schon länger rückläufig, jetzt ist endgültig Schluss: Die ProSiebenSat.1 Media SE schließt zum 30. September das soziale Netzwerk Lokalisten.

Die Zahl der Mitglieder war schon länger rückläufig, jetzt ist endgültig Schluss: Die ProSiebenSat1 Media SE schließt zum 30. September das soziale Netzwerk Lokalisten. Das Unternehmen habe bei dem Portal keine Wachstumsperspektive mehr gesehen, sagte ein Sprecher am Donnerstag. Zunächst hatten der Donaukurier und der Medien-Branchendienst Turi2 über das Aus berichtet.

Zuletzt stagnierte die Zahl der Nutzer des Portals bei monatlich etwa 600.000 Besuchern. Noch 2010 hatte das Netzwerk eigenen Angaben zufolge bis zu 3,6 Millionen angemeldete Mitglieder. Zudem zählte die IVW (Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V.) Mitte des Jahres 2009 für die Seite 43,2 Millionen Visits.

Lokalisten war 2005 gegründet worden, ein Jahr später stieg ProSiebenSat.1 ein. Seit 2011 gehört das Portal vollständig zum Konzern.

Fokus auf Portale und TV-Angebote

Inzwischen konzentriere man sich mehr darauf, Portale rund um die eigenen TV-Angebote zu konzipieren, sagte der Sprecher. Nutzer von Lokalisten wurden über das Aus informiert. Sie haben noch bis Ende September Zeit, Bilder und Nachrichten zu sichern.

Die ProSiebenSat.1-Gruppe bietet sein TV-Programm nun kostenlos per App an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nur drei Prozent würden Facebook-AGB komplett zustimmen
Viele Internetnutzer machen sich nicht die Mühe, die AGBs von Diensten gründlich zu studieren, bevor sie zustimmen. Auch wer ein Facebook-Konto erstellt, übergeht oft …
Nur drei Prozent würden Facebook-AGB komplett zustimmen
App-Installation aus anderen Quellen ändert sich bei Android
Android-Nutzer beziehen die meisten Apps über den Googles Play Store. Stammen die Anwendungen aus anderen Quellen, wird für die Installation eine Zustimmung verlangt. …
App-Installation aus anderen Quellen ändert sich bei Android
Aktive Minderheit postet laut Analyse viele Hass-Kommentare
Haben Nutzer von sozialen Medien wie Facebook einen Hang zum Hass? Nein, sagt eine neue Studie. Hinter Posts, die andere beleidigen, herabwürdigen oder beschimpfen, …
Aktive Minderheit postet laut Analyse viele Hass-Kommentare
Dating-Apps versagen im Test beim Datenschutz
Dating-Apps wissen mehr über ihre Nutzer als mancher enge Freund. Doch viele Apps schützen diese Informationen nicht. Im Gegenteil: Einige Anbieter teilen intimste …
Dating-Apps versagen im Test beim Datenschutz

Kommentare