+
Der "Gangnam Style" ist ein weltweiter Hit

Nach gerade mal fünf Monaten

Psy knackt als Erster die YouTube-Milliarde

Berlin - Das offizielle Musikvideo zum Überraschungshit "Gangnam Style" hat am Freitag als erster Clip die Marke von einer Milliarde Klicks auf der Videoplattform YouTube geknackt.

Der Song des koreanischen Rappers Psy brauchte dafür gerade einmal fünf Monate.

Im Schnitt werde das Video sieben bis zehn Milionen Mal täglich angesehen, berichtete die zu Google gehörende Videoplattform. Das bisher meistgesehene YouTube-Video - „Baby“ von Justin Bieber - hatte „Gangnam Style“ bereits in November bei rund 800 Millionen Klicks überholt.

Der Clip hätte die Milliarden-Marke wahrscheinlich auch früher schaffen können, wenn er in Deutschland verfügbar gewesen wäre. Das Video ist hierzulande wegen eines Gebührenstreits zwischen YouTube und der Verwertungsgesellschaft Gema gesperrt.

dpa

YouTube-Megahit: So sieht der "Gangnam Style" aus

YouTube-Megahit: So sieht der "Gangnam Style" aus

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Games-Charts: Mörderjagd und Schrottplatz-Abenteuer
Mittlerweile haben es auch bekannte Brett- und Worträtsel-Spiele in die digitale Welt geschafft. Darunter befinden sich Klassiker wie "Cluedo" und "Stadt Land Fluss". In …
Games-Charts: Mörderjagd und Schrottplatz-Abenteuer
App-Charts: Persönliche Emojis für mehr Chat-Spaß
Von Apps erwarten iPhone- und iPad-Besitzer nicht nur einen praktischen Nutzen. Sie sollen auch unterhalten. Deswegen sind Anwendungen beliebt, die Kurznachrichten …
App-Charts: Persönliche Emojis für mehr Chat-Spaß
Interessante Beiträge bei Facebook abspeichern
Wer kennt das nicht: Viele schauen unterwegs schnell die Timeline bei Facebook durch. Wer dann einen interessanten Artikel entdeckt, muss sich nicht ärgern. Den Link …
Interessante Beiträge bei Facebook abspeichern
Surftipp: Online im Bundesarchiv stöbern
Immer mehr historische Unterlagen des Bundesarchivs werden digitalisiert. Diese Bestände stehen im Netz in der Online-Datenbank zur freien Verfügung bereit.
Surftipp: Online im Bundesarchiv stöbern

Kommentare