Publikumsmagnet 45 000 Besucher auf den Wissenschaftstagen

- Die Münchner Wissenschaftstage waren ein Publikumsmagnet. Über 45 000 Besucher kamen an die Ludwig-Maximilians- Universität. Das zählten die Veranstalter des Verbandes deutscher Biologen (vdbiol). Absolutes Highlight mit über 1000 Besuchern, bis in die frühen Morgenstunden, war die Raumnacht. Faszinierende Bilder unseres Planeten präsentierte hier der Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft, Walter Kröll.

<P>"Der Zulauf zum Kinderprogramm, sowie zu den ersten Vorlesungen der Kinder- Uni über unseren Körper und über Science-Fiction hat uns überwältigt", erklärt Professor Karl Daumer, der Projektleiter der Wissenschaftstage. </P><P>Neben den, vor allem von Schülern, gut besuchten "Marktständen der Wissenschaft" war auch der Audimax, in dem die Wissenschaftler ihre Vorträge, hielten, stets gut gefüllt. "Wer einen Vortrag versäumt hat", erklärt Daumer, "der kann die Skripten ab Dezember auf der Homepage www.muenchner-wissenschaftstage. de abrufen." </P><P>Auch im nächsten Jahr wird es Wissenschaftstage geben. Sie finden auf dem Gelände der Bundesgartenschau in Riem, unter dem Motto "Licht und Leben", im September statt. </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
Fünf Euro für ein Klingelton-Abo? Und 2,99 Euro für einen Download, an den sich niemand erinnert? Solche Posten tauchen immer wieder in Mobilfunkrechnungen auf und …
Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Smartphones und andere mobile Geräte werden bald viel besser Aufgaben künstlicher Intelligenz bewältigen können. Dafür sollen neue Chipdesigns von ARM sorgen. Und Apple …
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Router im Test: Mit welchem Gerät Sie am schnellsten online gehen
Und hopp! So ein schnelles Internet wünscht sich jeder. Klappt aber nicht immer. Lesen Sie, wie die Stiftung Warentest Router bewertet. Den Router zu wechseln, lohnt …
Router im Test: Mit welchem Gerät Sie am schnellsten online gehen
Dateien per Bluetooth empfangen
Kleine Datenmengen lassen sich bequem mit Hilfe des Funkstandards Bluetooth austauschen. Das funktioniert auch zwischen Rechner und Handy.
Dateien per Bluetooth empfangen

Kommentare