Radarstrahl für Jogger

- Forscher des Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen (ISS) in Erlangen haben ein kleines Radargerät entwickelt, das die Geschwindigkeit eines Joggers oder Skifahrers messen kann. Bis einhundert Kilometer pro Stunde kann dieser Tacho alle erdgebundenen Bewegungen berührungslos erfassen.

Das 65 Gramm leichte Kästchen wird in einer Tasche am Gürtel befestigt und sendet beim Laufen oder Radfahren einen Radarstrahl aus. Trifft er auf den Boden, wird er reflektiert und wieder empfangen. "Das Messprinzip ist als akustischer Dopplereffekt aus dem Alltag bekannt", erklärt Stefan Mödl, Mitarbeiter am IIS. "Fährt ein Polizeiauto mit Sirene an Ihnen vorbei, so hat jeder schon die veränderte Tonhöhe gehört. Sie ist proportional zur Relativgeschwindigkeit". Das Gerät wird im Frühjahr auf dem Markt erhältlich sein und rund 200 Euro kosten. <BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Endlich! Neue WhatsApp-Funktion schafft mehr Speicherplatz 
Mountain View - Schluss mit zugemüllten WhatsApp-Gruppen und überlasteten Speicherplätzen: Dank des neuen WhatsApp-Features haben Sie endlich wieder mehr Platz auf dem …
Endlich! Neue WhatsApp-Funktion schafft mehr Speicherplatz 
„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Vier Tage lang programmieren, basteln, Ideen ausarbeiten: Diese Gelegenheit will ab 6. Juni ein Camp allen jungen Münchnern geben - unabhängig vom Geldbeutel.
„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Convertibles haben Konjunktur. Darunter versteht man Geräte, die User als Tablets und als Notebooks verwenden können. Ein neues Modell hat jetzt der chinesische …
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Nostalgikern sollte das Herz höher schlagen: Das Nokia 3310 ist wieder da. Wer sich für die neuaufgelegte Version des Uralt- Telefons entscheidet, sollte wissen: Im Fall …
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur

Kommentare