Radarstrahl für Jogger

- Forscher des Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen (ISS) in Erlangen haben ein kleines Radargerät entwickelt, das die Geschwindigkeit eines Joggers oder Skifahrers messen kann. Bis einhundert Kilometer pro Stunde kann dieser Tacho alle erdgebundenen Bewegungen berührungslos erfassen.

Das 65 Gramm leichte Kästchen wird in einer Tasche am Gürtel befestigt und sendet beim Laufen oder Radfahren einen Radarstrahl aus. Trifft er auf den Boden, wird er reflektiert und wieder empfangen. "Das Messprinzip ist als akustischer Dopplereffekt aus dem Alltag bekannt", erklärt Stefan Mödl, Mitarbeiter am IIS. "Fährt ein Polizeiauto mit Sirene an Ihnen vorbei, so hat jeder schon die veränderte Tonhöhe gehört. Sie ist proportional zur Relativgeschwindigkeit". Das Gerät wird im Frühjahr auf dem Markt erhältlich sein und rund 200 Euro kosten. <BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

WhatsApp-Neuerung: Deshalb müssen viele nun auf den Dienst verzichten
Der Messenger-Dienst WhatsApp hat eine Neuerung beschlossen, durch die viele Nutzer nun auf den Dienst verzichten müssen. Das steckt dahinter. 
WhatsApp-Neuerung: Deshalb müssen viele nun auf den Dienst verzichten
Wie Facebook-Werbung funktioniert
Um gezielt Werbung schalten zu können, erhalten Werbekunden von Facebook einige Nutzerdaten. Doch welche Informationen genau sind das? Und wie lässt sich die Weitergabe …
Wie Facebook-Werbung funktioniert
Was die neuen EU-Regeln zum Datumschutz bedeuten
Fast zehn Jahre hat es gedauert, bis in Europa neue Regeln für den Datenschutz kommen. Der Zeitpunkt rund um den Facebook-Datenskandal könnte nicht besser sein. Aber was …
Was die neuen EU-Regeln zum Datumschutz bedeuten
YouTube und Facebook entfernen Millionen Beiträge
Terrorismus, Freizügigkeit, Propaganda: Immer wieder tauchen bei Facebook und YouTube unerwünschte Inhalte auf. Doch die Online-Firmen versuchen, gefährdende Beiträge …
YouTube und Facebook entfernen Millionen Beiträge

Kommentare