Radarstrahl für Jogger

- Forscher des Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen (ISS) in Erlangen haben ein kleines Radargerät entwickelt, das die Geschwindigkeit eines Joggers oder Skifahrers messen kann. Bis einhundert Kilometer pro Stunde kann dieser Tacho alle erdgebundenen Bewegungen berührungslos erfassen.

Das 65 Gramm leichte Kästchen wird in einer Tasche am Gürtel befestigt und sendet beim Laufen oder Radfahren einen Radarstrahl aus. Trifft er auf den Boden, wird er reflektiert und wieder empfangen. "Das Messprinzip ist als akustischer Dopplereffekt aus dem Alltag bekannt", erklärt Stefan Mödl, Mitarbeiter am IIS. "Fährt ein Polizeiauto mit Sirene an Ihnen vorbei, so hat jeder schon die veränderte Tonhöhe gehört. Sie ist proportional zur Relativgeschwindigkeit". Das Gerät wird im Frühjahr auf dem Markt erhältlich sein und rund 200 Euro kosten. <BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mobilfunk-Netztest: Telekom weiter vorn, Qualität steigt
Das Mobilfunknetz in Deutschland wird besser, aber alte Schwächen gibt es nach wie vor. Auch bei der Platzierung der drei großen Anbieter im "Chip"-Netztest gibt es …
Mobilfunk-Netztest: Telekom weiter vorn, Qualität steigt
Updates für HP-Drucker mit Sicherheitslücke
Mehrere Druckermodelle von HP weisen Sicherheitslücken auf. Ob das eigene Gerät betroffen ist, können Verbraucher auf einer Liste des Herstellers überprüfen. Zudem steht …
Updates für HP-Drucker mit Sicherheitslücke
Microsoft stellt PDF-Betrachter ein
Der Countdown für das Ende der Reader-App läuft: Microsoft wird das Programm im Februar 2018 abschalten. Nutzer können dann auf Alternativen ausweichen.
Microsoft stellt PDF-Betrachter ein
Chrome-Erweiterung schöpft Facebook-Daten ab
Eine Chrome-Erweiterung namens Browse-Secure gibt vor, den Google-Browser sicherer zu machen. Tatsächlich schöpft sie aber Kontaktdaten aus den sozialen Netzwerken …
Chrome-Erweiterung schöpft Facebook-Daten ab

Kommentare