+
Im Netz lauert viel Schadsoftware.

Windows-Nutzer aufgepasst

Ransomware HDDCryptor verstärkt aktiv

Berlin/Bonn - Momentan geistert eine gefährliche Schadsoftware durch das Netz. Die Ransomware HDDCryptor sorgt für Ärger, in dem sie die die Festplatte lahmlegt.

Die seit Jahresanfang bekannte erpresserische Schadsoftware HDDCryptor befällt derzeit wieder verstärkt Rechner. Windows-Nutzer sollten deshalb unbedingt regelmäßig Daten- und System-Sicherungen anlegen, rät das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik.

Denn im Falle einer Infektion mit HDDCryptor und vielen anderen Ransomware-Schädlingen seien Backups der einzige sichere Weg, Dateien und System wiederherzustellen. HDDCryptor ist besonders aggressiv, weil es nicht nur Daten verschlüsselt, sondern auch das Rechner-Startprogramm (Master Boot Record) auf der Festplatte so verändert, dass der Nutzer keinen Zugriff mehr hat.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erste Hilfe für schlappe Akkus: Powerbanks im Test
Reserveakkus sind die Rettung, wenn dem Handy mal wieder viel zu früh der Saft ausgeht. Doch viele Hersteller schummeln bei der Kapazität. Welche Powerbanks sind …
Erste Hilfe für schlappe Akkus: Powerbanks im Test
Sonne, Sand, Wasser: Das sind die Folgen fürs Smartphone
Faul in der Sonne liegen, im Meer abtauchen und sich am Strand aalen - das ist für viele der Inbegriff von Urlaub. Für das Smartphone, den Tabletcomputer und den …
Sonne, Sand, Wasser: Das sind die Folgen fürs Smartphone
Studie zu künstlicher Intelligenz: Sorge um Datensicherheit
Ob bei Dienstleistungen, der Fertigung oder der Kommunikation - der Einsatz von künstlicher Intelligenz ist vielfältig. Doch vertrauen die Deutschen der neuen Technik?
Studie zu künstlicher Intelligenz: Sorge um Datensicherheit
So leicht gehen Menschen manipulierten Fotos auf den Leim
Falten weg, Wolke rein, Passant raus: Fotos zu manipulieren ist für Profis ein Klacks. Wie leicht erkennen Menschen den Betrug?
So leicht gehen Menschen manipulierten Fotos auf den Leim

Kommentare