+
Gute Ratgeber für Ihre Gesundheit versorgen Sie mit jeder Menge Ernährungs-Tipps und inspirieren Sie dazu, bewusster zu leben.

Ratgeber Gesundheit – Hilfreich, aber tückisch

Ratgeber für die Gesundheit geben Ihnen im Internet wertvolle Tipps für ein gesünderes Leben. Medizinisches Wissen flößt Laien aber auch oft Angst ein. So nutzen Sie Gesundheitsportale positiv für sich.

Wenn Sie nach Tipps für ein gesundes Leben suchen oder sich generell gerne über Gesundheitsthemen informieren, werden Sie sich mit großer Wahrscheinlichkeit im Internet danach umsehen. Die Studie „E-Health-Trends in Europe“ belegt, dass rund 50 Prozent aller Europäer das Internet als Ratgeber für Gesundheitsfragen nutzen.

Neben den Dänen und Norwegern machen die Deutschen von diesem Service besonders häufig Gebrauch. Viele von ihnen erkundigen sich über Krankheitssymptome, um sich selbst zu diagnostizieren. Dabei laufen sie Gefahr, sich Krankheiten einzubilden. Mediziner nennen dieses Phänomen Cyberchondrie. Es beschreibt, wie sich hypochondrische Tendenzen durch das Nachschlagen von Krankheitsbildern verstärken können. Schützen Sie sich deshalb vor Informationen, die in Ihnen Ängste wecken. Lernen Sie einen bewussten Umgang und nutzen Sie die Ratgeber für Ihre Gesundheit.

Gesundheitsportale positiv nutzen

Verwenden Sie das gesammelte Gesundheitswissen auf Portalen und in Foren, um gesünder zu leben. Ernährungstipps und Anleitungen für Fitnessübungen spornen Sie an, Ihr Leben positiv zu verändern. Falls Sie mit Wehwehchen zu kämpfen haben, suchen Sie am besten nach Hausmitteln oder Sie lassen sich von anderen Nutzern einen guten Arzt empfehlen.

Wer tatsächlich krank ist, profitiert in sogenannten Frage-und-Antwort-Communitys vom Austausch mit Patienten, die unter derselben Krankheit leiden. Gegenseitig gibt man sich hier Tipps für einen leichteren Umgang mit der Diagnose. Zudem werden Ärzte zukünftig immer häufiger Online-Sprechstunden anbieten, um alten und immobilen Menschen lange Wege zu ersparen. Die europaweit erste reine Online-Arztpraxis ist bereits eröffnet.

Gefahren im Bereich Ratgeber Gesundheit

Eine ordentliche Diagnose erhalten Sie nur von anerkannten Ärzten. Bemerken Sie bei sich Symptome, die Sie nicht einordnen können, gehen Sie sofort zum Arzt, anstatt sich von Laien beraten zu lassen. Die Krankengeschichten anderer paaren sich meist mit medizinischem Halbwissen und flößen nur unnötig Angst ein. Ist eine Online-Praxis nicht behördlich zugelassen, lassen Sie am besten die Finger davon. Ansonsten könnten Sie auf Ferndiagnosen von selbsternannten Wunderheilern hereinfallen.

Lassen Sie sich nicht von Werbeseiten täuschen. Manche Seiten, die auf den ersten Blick seriös anmuten, dienen in Wahrheit Werbezwecken. Dahinter steht meist eine Firma, die ein neues Pharmaprodukt verkaufen will. Das ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat aus diesem Grund eine Checkliste erstellt, mit der Sie die Seriosität von Gesundheitsinformationen im Internet erkennen.

Tipp: So finden Sie ein seriöses Portal

Im Zweifelsfall achten Sie bei Gesundheitsportalen auf die Qualitätssiegel, die von den Organisationen AFGIS oder HON vergeben wurde. Ausgezeichnete Ratgeber sind auf ihre Inhalte geprüft worden und damit vertrauenswürdig.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samsung Galaxy Note 8 scheitert im Falltest
Zerbricht das Gehäuse, oder zerbricht es nicht? Eine echte Bewährungsprobe für Smartphones ist der Falltest von Stiftung Warentest. Das Samsung Galaxy Note 8 schnitt …
Samsung Galaxy Note 8 scheitert im Falltest
Bose-Kopfhörer unterstützt Google Assistant
Auch Kopfhörer werden immer smarter. Das beweist ein neues Modell von Bose. An der linken Hörmuschel befindet sich eine Taste, die den Griff zum Smartphone überflüssig …
Bose-Kopfhörer unterstützt Google Assistant
Tabs in Chrome stummschalten
Wenn eine Webseite aufdringliche Musik spielt oder Werbevideos aufpoppen, können Chrome-Benutzer einfach den Sound abstellen. Das geht sogar ohne Ad-Blocker.
Tabs in Chrome stummschalten
Elefantastisch: Reden wie ein Dickhäuter
Elefanten kommunizieren durch Bewegung ihres Rüssels und mit Lauten. Jetzt gibt es eine Art "Übersetzungsservice", der menschliche Sprache in Elefantensprache übersetzt.
Elefantastisch: Reden wie ein Dickhäuter

Kommentare