Extremsport? Von wegen!

Red Bull blamiert sich mit diesem Facebook-Video

  • schließen

München - "Was für ein schlechter Fake": Mit einem scheinbar krassen Facebook-Video hat sich Red Bull am Montag bei Facebook blamiert.

Red Bull steht zuallererst für koffeinhaltige Limonaden, die manchen schmeckt und manchen weniger. Teil des Markenimages ist aber auch ein Engagement im Sport. Sei es im Fußball, in der Formel 1 oder oft auch im Extremsport.

Insofern ergibt das Video durchaus Sinn, das vom Social-Media-Team am Montagvormittag auf der offiziellen Facebook-Seite gepostet wurde. Es zeigt einen BMX-Fahrer, der auf einer hölzernen Halfpipe einen Überschlag nach dem anderen aufführt. Insgesamt 52 an der Zahl.

So scheint es aber nur. Denn wie findige User bemerkt haben, ist es nur ein Überschlag, der immer und immer wieder hintereinandergeschnitten wurde. "Das Stück Rinde, das bei jedem Überschlag wegbricht und plötzlich wieder da ist rechts unten", schreibt ein User, der für den Beitrag schon mehr als 200 Likes kassierte.

"Respekt an die Techniker für so ne schlechte Dauerschleife"

Und tatsächlich: Wer genau hinschaut, der sieht, dass von der Holz-Halfpipe bei jeder Wiederholung das selbe Stück Rinde abfällt. "Nice try red bull, nice try", ergänzt ein User. Andere sehen es weniger humorvoll: "Was für ein schlechter Fake" oder "Also von Red Bull hätte ich mehr erwartet", "Respekt an die Techniker für so 'ne schlechte Dauerschleife" und "Red Bull verleiht keine Flügel, sondern Lügen" lauten weitere Kommentare.

User Alexander S. hat eine andere Theorie: "Warum checken es so wenige, dass das Absicht ist mit der Dauerschleife?" Am Montag gegen 8 Uhr wurde der Clip gepostet, um 13 Uhr war er immer noch online. Und mit Ruhm bekleckert hat sich Red Bull mit der Sache so oder so nicht. Absicht oder nicht. Möglicherweise hat das Social-Media-Team den Clip auch ohne bösen Willen irgendwo im Netz gefunden.

Hier geht's zum Video (um das Video zu sehen, müssen Sie bei Facebook eingeloggt sein)

Eine Anfrage für eine Stellungnahme des Unternehmens blieb zunächst unbeantwortet.

Vor einigen Monaten ergründeten ein Fotograf und ein Autor, was wirklich in Red Bull enthalten ist.

lin

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
München - Sie wollen auch zur Bundestagswahl lokal und national topaktuell informiert sein? Kein Problem mit der kostenfreien App von Merkur.de. Aktivieren Sie …
Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage
Ab heute ist das iPhone 8 in den Läden erhältlich, so auch in den Apple-Stores in München. Wir zeigen, wie der Verkaufsstart lief. 
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage
Bixby-Taste von Samsung Galaxy S8 und Note 8 deaktivierbar
Der digitale Smartphone-Assistent Bixby der neuen Galaxys öffnet sich standardmäßig nach kurzem Tastendruck. Dies ist manchen Nutzen ungewollt öfters passiert: mit dem …
Bixby-Taste von Samsung Galaxy S8 und Note 8 deaktivierbar
Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit
Updates einschalten, Passwörter nicht im Klartext speichern und gefährliche Inhalte blockieren. Schon mit wenigen Handgriffen und Mausklicks lässt sich der Browser …
Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit

Kommentare