+
Der mobile Router PR2000 von Netgear erlaubt, öffentliche Netzverbindungen mit mehreren Geräten zu nutzen. Foto: Netgear

Reiserouter von Netgear schützt vor unsicheren Hotspots

München (dpa/tmn) - Netgear hat mit dem PR2000 einen Reiserouter auf den Markt gebracht, der den Gebrauch öffentlicher WLAN-Netze sicherer machen soll. Angeschlossene Rechner oder Smartphones werden mit einer eigenen Firewall geschützt.

Der Reiserouter PR2000 von Netgear erlaubt es, öffentlich zugängliche Internetverbindungen mit mehreren Geräten gleichzeitig zu nutzen. Die angeschlossenen Computer oder Smartphones schützt das Gerät durch eine eigene Firewall. Zusätzlich vernetzt der Router alle angeschlossenen Geräte untereinander.

Der PR2000 kann per Netzstecker oder Micro-USB-Stecker mit Strom versorgt werden und hat Anschlüsse für Ethernet-Kabel. So können auch Tablet und Smartphones mit WLAN versorgt werden, wenn nur eine kabelgebundene Netzverbindung zur Verfügung steht. Der Router funkt nur im 2,4-Gigahertz-Band mit maximal 300 Megabit pro Sekunde, eine WPS-Taste zur schnellen Verbindungsaufnahme fehlt. Der PR2000 kostet rund 35 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tolle WhatsApp-Funktion: Der beste Freund kling(el)t anders
München - Spezifische Klingeltöne, große Screenshots und Video-Gruppenchats: Whatsappen macht mehr Spaß, wenn man sich Schritte sparen kann oder zusätzliche Funktionen …
Tolle WhatsApp-Funktion: Der beste Freund kling(el)t anders
Samsung Fiasko mit dem Galaxy Note 7 - und die Folgen
Die Akku-Brände beim Galaxy Note 7 fügten Samsung einen deutlichen Imageschaden zu. Umso mehr sah sich der Apple-Konkurrent gezwungen, die genauen Ursachen der Fehler zu …
Samsung Fiasko mit dem Galaxy Note 7 - und die Folgen
Wie viele Beine hat diese Frau?
München - Optische Täuschungen im Internet lassen die Netzgemeinde heiß diskutieren. Dieses Mal geht es um eine Frau und ihre Anzahl an Beinen.
Wie viele Beine hat diese Frau?
Newsletter in RSS-Feed umwandeln
Wer im Internet auf dem Laufenden bleiben will, abonniert Newletter verschiedener Dienstleister. Weil viele User sie aber per E-Mail erhalten, fehlt ihnen oftmals die …
Newsletter in RSS-Feed umwandeln

Kommentare