Rekord an Ausländern

- Bayerns Hochschulen melden einen neuen Rekord an Studierenden aus dem Ausland. Mit knapp 29 000 jungen Menschen, die aus einem anderen Land in den Freistaat zum Studium kommen, haben sich im vergangenen Wintersemester so viele ausländische Studierende wie noch nie eingeschrieben. Insgesamt kamen damit 11,5 Prozent aller Studenten aus dem Ausland.

Das sind rund zwei Prozent mehr als im Wintersemester 2003. Stärkste Gruppe aus dem Ausland sind die Bulgaren mit 2764 Studierenden, gefolgt von den Chinesen (2576).

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft können die bayerischen WM-Gastländer auf Unterstützung durch Münchner Studenten hoffen. So kommen 1648 Studierende aus Polen, 48 aus Ecuador und 14 aus Costa Rica.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neu auf dem Markt: Frische Smartphones und HD-Audio
Musik-Streamingdienst Deezer lockt mit Musik kostenlos in Hifi-Qualität. Das gilt für Nutzer, die die neue Desktop-App herunterladen. Neu in den Regalen liegen zudem die …
Neu auf dem Markt: Frische Smartphones und HD-Audio
Amazons Alexa: Einkaufen per Sprache von Anfang an aktiviert
Sprachassistenten wie Alexa sollen Nutzern Arbeit abnehmen - auch beim Bestellen von Produkten. Mancher fürchtet aber, dass dann ein unbedachter Satz gleich eine …
Amazons Alexa: Einkaufen per Sprache von Anfang an aktiviert
Streamingdienste bieten mehr als Musikplayer-Apps
Die CD-Sammlung verstaubt mittlerweile bei vielen im Regal. Die Musik ist digitalisiert und wird mit einem Player an Rechner oder Smartphone abgespielt - wenn denn …
Streamingdienste bieten mehr als Musikplayer-Apps
Private Nachrichten von anderen nicht veröffentlichen
Eine persönliche Nachricht sollte vor allem eins sein: privat und damit nicht für alle zugänglich. Wer dies nicht beachtet und Mitteilungen veröffentlicht, dem drohen …
Private Nachrichten von anderen nicht veröffentlichen

Kommentare