Schlechtester Wert seit 20 Jahren: Umfrage-Schock für die CSU

Schlechtester Wert seit 20 Jahren: Umfrage-Schock für die CSU
+
Bald kommen die neuen Apple iPhones auch in Chinas Läden an: Am 17. Oktober startet der Verkauf und schon jetzt soll es rund 20 Millionen Vorbestellungen geben.

20 Millionen Vorbestellungen in China

Neue Apple-Smartphones sprengen Verkaufsrekorde

Cupertino - Am 17. Oktober startet Apple in China den Verkauf des neuen iPhone 6 und 6 Plus. Schon jetzt ist die Nachfrage riesig. Und damit nicht genug: In 36 weiteren Ländern soll noch im Oktober der Launch erfolgen.

Update 3: Nicht jeder kann sich ein teures iPhone 6 leisten. Stolze 700 Euro kostet das neue Apple-Smartphone. Im Internet bieten immer wieder dreiste Betrüger Fälschungen zu Schleuderpreisen an. Doch was taugen die billigen Fake-iPhone 6-Modelle? Wir haben den Test gemacht.

Update 2: Bei der Keynote am 16. Oktober halten wie Sie mit unserem Live-Ticker über alles Wichtige vom Apple-Event auf dem Laufenden. Ab 14 Uhr versorgen wir Sie aktuell mit Hintergrundinfos, News und Wissenswertem.

Update vom 15. Oktober: Morgen, am 16. Oktober, ist es soweit: Apple veranstaltet in Cupertino seine zweite Keynote. Werden dort die neuen iPads präsentiert? Die Fans des kalifornischen Megakonzerns sind gespannt und fiebern dem Event entgegen. Wir verraten Ihnen, wie Sie die Präsentation im Live-Stream und Ticker mit verfolgenkönnen.

Bereits am Montag, vier Tage vor dem offiziellen Launch in China, sollen 20 Millionen Vorbestellungen für die neuen Apple-iPhones eingegangen sein. Das berichtet der Apple-Blog macrumors.com unter Berufung auf Informationen des Online-Portals Digitimes. Diese gigantischen Zahlen seien allein in den drei Vorbestellungstagen vom 10. bis 13. Oktober eingegangen, so das Blatt weiter. Damit bricht China jeden Rekord.

iPhone 6 und 6 Plus in 115 Ländern bis Ende des Jahres

Am 17. Oktober sollen das neue iPhone 6 und 6 Plus in China in die Läden kommen. Scheinbar von den Rekordzahlen bei den Vorbestellungen beflügelt, kündigte der kalifornische Megakonzern Apple am Montag an, den Launch noch in diesem Monat in 36 weiteren Ländern zu starten. Darunter sind laut Pressemitteilung Regionen in Europa, Asien, dem Mittleren Osten, Lateinamerika und Afrika. Ende Oktober wären es somit ganze 69 Länder, die die neuen iPhones verkaufen. Bis zum Ende des Jahres sollen es planmäßig 115 Länder werden. Wenn Apple seine Ankündigung wahr macht, wäre das die schnellste iPhone-Vermarktung aller Zeiten!

Der Plan für die nächsten Verkaufsstarts im Überblick

17. Oktober: China, Indien, Monaco
23. Oktober: Israel
24. Oktober: Tschechien, Französische Antillen, Grönland, Malta, Polen, La Réunion, Südafrika
30. Oktober: Bahrain, Kuwait
31. Oktober: Albanien, Bosnien, Kroatien, Estland, Griechenland, Guam, Ungarn, Island, Kosovo, Lettland, Litauen, Macau, Mazedonien, Mexiko, Moldawien, Montenegro, Rumänien, Serbien, Südkorea, Slowakei, Slowenien, Ukraine, Thailand

vin

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Streaming erstmals stärker als CD
Zeitenwende auf dem Musikmarkt: Erstmals wird mit Streaming mehr Umsatz gemacht als mit der guten alten CD. Damit geht eine Ära zu Ende, die auch in Deutschland ihren …
Streaming erstmals stärker als CD
Aktuelle Auto-Digitalradios nerven mit Stummschaltung
Das terrestrische Digitalradio DAB+ hat in aktuellen Autoradios oftmals einen schlechten Empfang. Bei schwachem Signal schalten die Geräte dann stumm. Eine Umschaltung …
Aktuelle Auto-Digitalradios nerven mit Stummschaltung
Microsoft hat Skype 8.0 veröffentlicht
Die neue Skypeversion 8.0 bringt einige neue Funktionen - und bedeutet das Ende für alle Vorgängerversionen. Ab September gibt es nur noch mit Skype 8.0 Zugang zur …
Microsoft hat Skype 8.0 veröffentlicht
iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
Für manche Situationen und Gefühle hatten iPhone-Nutzer bislang nicht das passende Emoji, um die digitale Botschaft rund zu machen. Im Herbst will Apple Nachschub …
iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.