+
Für eine Handheld-Konsole ist Resistance: Burning Skies für die PS Vita der erste richtige Egoshooter.

Der erste richtige Ego-Shooter für unterwegs

  • schließen

München - Mit Resistance: Burning Skies bringt Sony den ersten richtigen Egoshooter für eine Handheld-Konsole auf den Markt. Das Spiel überzeugt vor allem mit einer sensationell guten Grafik. Mit Verlosung!

Im ersten Resistance-Ableger für die PS-Vita geht es wieder den Chimera an den Kragen: Die fiese Alien-Rasse hat bekanntlich in einem fiktiven Universum in den fünfziger Jahren die Erde überfallen. Ein Häuflein an Widerstandskämpfern führt einen verzweifelten Feldzug gegen die Weltraum-Monster.

In Burning Skies erlebt man die Alien-Invasion aus der Perspektive des New Yorker Feuerwehrmanns Tom Riley. Der befindet sich auf einem Routineeinsatz, als die Biester an der Ostküste einfallen. Über einen Funkspruch hört Tom, dass alle Zivilisten über den Howard-Tunnel auf das Festland evakuiert werden sollen. Flucht ist für ihn keine Option. Er muss seine Frau und Tochter finden, bevor sie den Bestien in die Hände fallen.

Sofort fällt einem die exzellente Grafik auf. Man kann sagen: Für eine Handheld-Konsole ist es der erste richtige Egoshooter. Und das gilt auch für die Steuerung: Die zwei Analog-Sticks, der Touchscreen, das Rückseiten-Touchpad und das Mikrofon ermöglichen ein cooles Gaming-Erlebnis, wie man es bislang nur von den großen Konsolen kannte.

Von der Feuerwehraxt zu größeren Wummen

Zu Anfang des Spiel ist man nur mit einer Feuerwehraxt bewaffnet. Später kann sich Tom dann größere Wummen unter den Nagel reißen. Zwei coole Waffen sind der Mule und der Auger. Der Mule ist eine Schrotflinten-Armbrust, die explodierende Pfeile verschießt. Per Touchscreen kann man neue Pfeile nachladen. Der Auger kann Gegner hinter Wänden sichtbar machen und einen Schutzschild erzeugen, der eine Deckung vor feindlichen Geschossen bietet.

Multiplayer-Fans kommen bei Resistanc: Burning Skies auch auf ihre Kosten: Online kann man sich Gefechte mit bis zu 8 Spielern liefern.

Fazit: Resistance: Burning Skies sollte alle Egoshooter-Fans zum Nachdenken bringen, ob sich nicht der Kauf einer PS-Vita lohnt. Action-Fans, die die kleine Playstation bereits besitzen, kommen um den Kauf dieses Toptitels kaum herum.

(Altersfreigabe: Ab 18 Jahren. Preis: Rund 45 Euro)

Verlosung

Gewinnen Sie drei Exemplare von Resistance: Burning Skies für die Playstation Vita. Um an der Verlosung teilzunehmen füllen Sie einfach bis Dienstag, 5. Juni, 23.59 Uhr, das Formular unter dem Artikel aus!  

fro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Mit der Gmail-App fürs iPhone lassen sich keine E-Mail-Konten anderer Anbieter nutzen. Das will Google künftig ändern und arbeitet an einem entsprechenden Feature. Wie …
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht
Fast jeder Internetnutzer konsumiert Streaming-Dienste. Dabei akzeptieren die meisten Benutzer die AGB der Anbieter, ohne sie vorher gründlich gelesen zu haben und sind …
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht

Kommentare