Die Webseite RevieMeta hilft, Kundenbewertungen bei Amazon besser einzuschätzen. Foto: www.reviewmeta.com /dpa-infocom

Entscheidungshilfe im Netz

ReviewMeta: Gefälschte Amazon-Bewertungen entlarven

Nicht allen Kundenbewertungen im Onlinekaufhaus Amazon sind zu trauen. Ein Onlinedienst hilft dabei, vertrauenswürdige von weniger glaubwürdigen Beurteilungen zu unterscheiden.

Meerbusch (dpa-infocom) - Der Onlineversender Amazon ist unter anderem deshalb so erfolgreich, weil es im Onlineshop Millionen von Kundenbewertungen und Erfahrungsberichten gibt. Diese Reviews helfen dem Nutzer im größten Versandhaus der Welt oft bei der Kaufentscheidung.

Doch kann man den Reviews immer trauen? Es gibt nicht nur gekaufte Bewertungen, sondern schlicht auch gefälschte Kundenmeinungen, die ein Produkt besser dastehen lassen als es ist. Welche Bewertungen sind echt, welche nicht? Bei dieser Einschätzung möchte ReviewMetahelfen. Der englischsprachige Onlinedienst analysiert die Bewertungen zu einem Artikel auf Amazon und gibt eine Einschätzung ab, wie glaubwürdig die Reviews sind. Unterstützt werden neben Amazon Deutschland auch die Online-Filialen in den USA, Großbritannien, Australien, Frankreich, Kanada und Italien.

ReviewMeta bewertet dabei verschiedene Eigenschaften einer Bewertung: Hat der Verfasser schon mal eine Review verfasst? Hat er den Artikel tatsächlich bei Amazon gekauft (verifizierter Käufer)? Gibt es viele Bewertungen, die sich im Stil und Aufbau gleichen? Ein Dutzend solcher Faktoren fließt in die Analyse mit ein, aus der ein Algorithmus eine neue Punktezahl errechnet. So kann beispielsweise ein Artikel mit eigentlich 4,5 von 5 Sternen auf 2 Sterne abrutschen. Ein detaillierter Report erklärt, wie das Ergebnis zustande kommt.

Die Macher von ReviewMeta weisen jedoch explizit darauf hin, dass ihre Berechnungen keine exakte Wissenschaft darstellen. Fällt ein Produkt bei der Bewertung komplett durch, bedeutet das nicht, dass es schlecht ist. Es heißt lediglich, dass seine Bewertungen im großen Stil von dem abweichen, was ReviewMeta als "natürlich auftretende Bewertungen" bezeichnet. Natürlich auftretenden Bewertungen kommen von Nutzern eines Produkts, die ehrlich und ohne Hintergedanken ihre Meinung kundtun. Ihr einziges Ziel ist es, anderen Nutzern bei der Entscheidung zu helfen. Diese zugegebenermaßen idealisierte Vorstellung einer Bewertung bildet die Grundlage der Berechnungen durch ReviewMeta.

Nutzer von ReviewMeta dürfen die Ergebnisse einer Analyse also nicht als hundertprozentig korrekt ansehen. Eine absolut exakte Kalkulation sei einfach nicht möglich, heißt es von den Verantwortlichen. Stattdessen soll man den Service einfach als Unterstützung nutzen, um eine Kaufentscheidung besser fällen zu können - und dabei außerdem den gesunden Menschenverstand einschalten.

ReviewMeta

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Achtung Vorgänger: Bei Technik-Schnäppchen Modelljahr prüfen
Die Freude ist zunächst groß: Das neue iPad kostete viel weniger als gedacht. Doch dann die Ernüchterung: Es handelt sich gar nicht um das aktuelle Modell, sondern um …
Achtung Vorgänger: Bei Technik-Schnäppchen Modelljahr prüfen
Social Bots enttarnen: Diese acht Punkte helfen
In sozialen Netzwerken melden sich immer öfter auch Maschinen zu Wort. Das ist problematisch, wenn die Programmierer der sogenannten Social Bots Diskussionen …
Social Bots enttarnen: Diese acht Punkte helfen
Monumental, monumentaler, sowjetischer Monumentalismus
Vom Che-Guevara-Monument bis zum bulgarisch-sowjetischen Freundschaftsdenkmal: Darmon Richter präsentiert auf seiner Webseite eine Fotosammlung von Statuen und …
Monumental, monumentaler, sowjetischer Monumentalismus
Hautkrebsrisiko: App zeigt Folgen starker Sonneneinstrahlung
Sonne ist nicht gut für die Haut. Diese Belehrung hört man immer wieder. Scheinbar kommt die Warnung nur an, wenn man die Folgen nachvollziehen kann. Eine App macht das …
Hautkrebsrisiko: App zeigt Folgen starker Sonneneinstrahlung

Kommentare