Rheumapatienten steht neuartiges Medikament zur Verfügung

- Frankfurt/Main - Rheumapatienten, denen existierende Medikamente nicht geholfen haben, steht jetzt ein neuartiges Mittel zur Verfügung. Der Wirkstoff Rituximab, der bislang in der Krebsmedizin benutzt wird, hat die europaweite Zulassung zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis erhalten.

Das berichtete der Hersteller Hoffmann-La Roche am Dienstag in Frankfurt am Main. Das Präparat attackiert gezielt bestimmte Immunzellen, die eine Rolle bei der schmerzhaften Gelenkentzündung spielen. Bundesweit leiden nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie etwa 0,8 Prozent der Erwachsenen an Arthritis.

Rituximab verfolgt ein neues Wirkprinzip in der Rheumamedizin, wie die Fachgesellschaft erläuterte. Der Wirkstoff heftet sich an bestimmte so genannte B-Zellen des Immunsystems, die ein spezielles Eiweißmolekül (CD20) auf ihrer Oberfläche tragen, und zerstört sie. Dadurch würden nur solche B-Zellen angegriffen, die auch an der Gelenkentzündung beteiligt seien, erläuterte der Hersteller. Das übrige Immunsystem werde nicht beeinträchtigt. Das Mittel, das bislang zur Behandlung bestimmter bösartiger Lymphtumore (Non- Hodgkin-Lymphome) verwendet wird, ist nun auch für solche Rheumapatienten zugelassen, bei denen andere Medikamente nicht helfen.

Eine vergleichbare Zulassung hatte das Mittel kürzlich bereits in den USA erhalten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Mit der Gmail-App fürs iPhone lassen sich keine E-Mail-Konten anderer Anbieter nutzen. Das will Google künftig ändern und arbeitet an einem entsprechenden Feature. Wie …
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht
Fast jeder Internetnutzer konsumiert Streaming-Dienste. Dabei akzeptieren die meisten Benutzer die AGB der Anbieter, ohne sie vorher gründlich gelesen zu haben und sind …
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht

Kommentare