Richtfest für den Biologiecampus der LMU

- Für den Rektor der LMU, Prof. Andreas Heldrich, ist es "das schönste Abschiedsgeschenk", und Planeggs Bürgermeister Dieter Friedmann freut sich schon auf die Studenten. Mit dem Richtfest des ersten Bauabschnitts der Fakultät für Biologie wird der High-Tech-Campus Martinsried immer konkreter. 2004 werden neben den Grundlagenforschern an den Max-Planck-Instituten und den Beschäftigten in rund 100 Biotech-Firmen die ersten Biologiestudenten auf dem rund 40 Hektar großen Gebiet in der Gemeinde Planegg arbeiten.

<P>Der Biologie-Campus wird auf dem Stadtgebiet durch das GSF-Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit, das Genzentrum, das Klinikum Großhadern sowie die Fakultäten Chemie und Pharmazie komplettiert. </P><P>Heldrich: "Das Biologiezentrum mit seinem stimulierenden Umfeld und optimalen Forschungs- und Lehrbedingungen verschafft der LMU eine gute Ausgangsposition im internationalen Wettbewerb der Wissenschaftsstandorte."</P><P>56 Millionen Euro wird der Neubau mit Labors und Hörsälen für 300 Studenten kosten. In den ersten Komplex werden die Instituten für Zoologie, Anthropologie und Humangenetik einziehen. Dekan Wilfried Gabriel wünscht sich, dass 2007 der zweite Bauabschnitt fertig wird. Schon jetzt mache sich der künftige Standortvorteil bei den Neuberufungen der Professoren bemerkbar. </P><P>Profitieren würden aber auch die Biologie-Studenten, die heute "ein Semester in S- und U-Bahnen verbringen". Gabriel warnte aber davor, nur in Neubauten zu investieren, während die laufenden Mittel sinken. Wissenschaftsminister Hans Zehetmair erwiderte darauf, dass mehr als die Hälfte seiner Mittel in den Großraum München fließen.</P><P>bri</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare