Das Word-Wörterbuch ist nicht vollständig. Nutzer können es aber manuell erweitern. Foto: dpa-infocom

Richtig statt falsch: Neue Wörter im Wörterbuch

Das Wörterbuch von Word ist recht umfassend. Wer Begriffe verwendet, die nicht im Wörterbuch stehen, kann das Wörterbuch einfach und schnell erweitern. So bleibt einem die rote Fehler-Markierung beim nächsten Mal erspart.

Meerbusch (dpa-infocom) - So mancher Text enthält Fachbegriffe, die selbst das umfassende Wörterbuch von Microsoft Word nicht kennen kann. In diesem Fall blendet das Textprogramm einfach nur eine rote Schlängellinie unter dem jeweiligen Ausdruck ein, obwohl das Wort korrekt geschrieben ist.

Das bemängelte Wort kann jedoch manuell ins Wörterbuch von Word aufgenommen werden. Dazu mit der rechten Maustaste auf den Begriff klicken, der rot unterstrichen ist. Im nun präsentierten Menü findet sich unterhalb der Vorschläge für Korrekturen auch die Option "Zum Wörterbuch hinzufügen". Ein Klick darauf trägt den Ausdruck in das Benutzer-Wörterbuch ein. Gleichzeitig verschwindet die rote Markierung - sowohl bei dem Eintrag, auf den man geklickt hat, als auch bei allen anderen gleichnamigen Begriffen im aktuellen Dokument.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erste Hilfe für schlappe Akkus: Powerbanks im Test
Reserveakkus sind die Rettung, wenn dem Handy mal wieder viel zu früh der Saft ausgeht. Doch viele Hersteller schummeln bei der Kapazität. Welche Powerbanks sind …
Erste Hilfe für schlappe Akkus: Powerbanks im Test
Sonne, Sand, Wasser: Das sind die Folgen fürs Smartphone
Faul in der Sonne liegen, im Meer abtauchen und sich am Strand aalen - das ist für viele der Inbegriff von Urlaub. Für das Smartphone, den Tabletcomputer und den …
Sonne, Sand, Wasser: Das sind die Folgen fürs Smartphone
Studie zu künstlicher Intelligenz: Sorge um Datensicherheit
Ob bei Dienstleistungen, der Fertigung oder der Kommunikation - der Einsatz von künstlicher Intelligenz ist vielfältig. Doch vertrauen die Deutschen der neuen Technik?
Studie zu künstlicher Intelligenz: Sorge um Datensicherheit
So leicht gehen Menschen manipulierten Fotos auf den Leim
Falten weg, Wolke rein, Passant raus: Fotos zu manipulieren ist für Profis ein Klacks. Wie leicht erkennen Menschen den Betrug?
So leicht gehen Menschen manipulierten Fotos auf den Leim

Kommentare