+
R&B-Star Rihanna weist den Football-Spieler Braylon Edwards zurück.

Rihanna verschmäht 10.000-Dollar-Schampus

Los Angeles - R&B-Star Rihanna ließ den Footballer Braylon Edwards eiskalt abblitzen. Der hatte ihr eine 10.000 Dollar teure Champangnerflasche spendiert, die sie jedoch verschmähte. 

Dass Rihanna wählerisch ist, bewies die R&B-Sängerin jetzt in Los Angeles. Dort verbrachte die 21-Jährige einen Abend in ihrem Lieblingsclub, wo auch der Footballer Braylon Edwards mit seinen Teamkollegen war.

Lesen Sie auch dazu

Nacktfotos von Rihanna im Netz?

Rihanna wird vorgeladen

Rihanna vom deutschen Nachbarn verklagt

Rückkehr zu Chris Brown, Rihanna schämt sich

Wie die Internetseite Hipnotized berichtet, bestellte Edwards mit seinen Kollegen einen Champagner im Wert von 10.000 Dollar und ließ den edlen Tropfen an ihren Tisch bringen. Die Sängerin wies die Flasche jedoch zurück. Offizielle Begründung: Sie kannte die spendablen Herren nicht.

ku

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Facebook Messenger erhält Autoplay-Werbung
Facebooks bislang werbefreier und kostenloser Messenger wird künftig automatisch startende Videoclips abspielen - zwischen den Nachrichten von Freunden und Bekannten. …
Facebook Messenger erhält Autoplay-Werbung
Anzahl der Tinder-Matches explodiert - Der Grund ist keine Überraschung
Besonders junge Leute nutzen die Dating-App Tinder um schnell mit dem anderen Geschlecht in Kontakt zu kommen. Während der WM 2018 explodieren die Zahlen der …
Anzahl der Tinder-Matches explodiert - Der Grund ist keine Überraschung
Googles Android Messages bekommt Web-Dienst
Viele Messenger-Dienste können auf mehreren Plattformen genutzt werden. Web-Dienste ermöglichen es, Nachrichten nicht nur auf dem Smartphone, sondern auch auf dem PC zu …
Googles Android Messages bekommt Web-Dienst
"Pokémon Go" erhält Tauschmodus und Trainer-Freundschaften
Als "Pokémon Go" vor zwei Jahren erschien, tummelten sich mancherorts unzählige Monsterjäger auf den Straßen. Dabei dürfte die ein oder andere Freundschaft entstanden …
"Pokémon Go" erhält Tauschmodus und Trainer-Freundschaften

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.