+
Teamwork ist Pflicht: Bis zu vier Spieler könnnen die Kampagne von "Call of Duty: Black Ops 3" gemeinsam spielen. Screenshot: Activision Foto: Activision

Roboter und Minidrohnen: "Call of Duty: Black Ops 3"

Erfolgreicher Start für "Call of Duty: Black Ops 3". Kaum ist sie zu haben, schlägt die neue Episode der beliebten Shooter-Serie ein wie eine Bombe.

Berlin (dpa/tmn) - "Call of Duty: Black Ops 3" ist seit wenigen Tagen für Konsolen und den PC im Handel erhältlich. Die aktuelle Episode der erfolgreichen Shooter-Serie bietet die gewohnte Mischung aus schnellen Mulitplayer-Gefechten und einer aufwendig inszenierten Kampagne. Dieses Jahr gibt es einige Neuerungen.

Im Koop-Modus können sich zum ersten Mal können bis zu vier Spieler gemeinsam durch die Story kämpfen und dabei zwischen einer weiblichen oder einer männlichen Hauptfigur wählen. Anders als ältere "Call of Duty"-Titel spielt das neue "Black Ops" nicht in der Gegenwart, sondern im Jahr 2065. Entsprechend futuristisch geht es in den Gefechten zu: Spieler können feindliche Kampfroboter hacken und übernehmen, an Wänden entlangrennen oder einen Schwarm von winzigen Bienen-Drohnen auf ihre Gegner hetzen.

Vor allem der Multiplayer-Modus spielt sich dadurch spürbar anders als die Vorgänger. Neben Einzel- und Mehrspielermodus bietet "Black Ops 3" außerdem den bei vielen Fans beliebten Zombie-Modus, in dem bis zu vier Spieler gemeinsam gegen Horden von Untoten kämpfen.

"Call of Duty: Black Ops 3" ist ab 18 Jahren freigegeben und für rund 60 Euro auf Playstation 4, Xbox One und dem PC erhältlich. Die ebenfalls erhältliche Version für Xbox 360 und Playstation 3 ist etwa 10 Euro günstiger, dafür müssen Spieler allerdings auf die Story verzichten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
Für manche Situationen und Gefühle hatten iPhone-Nutzer bislang nicht das passende Emoji, um die digitale Botschaft rund zu machen. Im Herbst will Apple Nachschub …
iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
"Fortnite"-Entwickler warnen vor Betrug mit Spielwährung
Mithilfe von V-Bucks können Fortnite-Spieler kosmetische Artikel für ihren Helden kaufen. Immer wieder kommt es dabei auch zu Abzocke und Betrug. Wie können sich Spieler …
"Fortnite"-Entwickler warnen vor Betrug mit Spielwährung
Smartphones sind beliebteste Videospielgeräte
Ein schnelles Computerspiel auf dem Weg zur Arbeit? Dank Erfindung des Smartphones ist dies seit einigen Jahren möglich. Mittlerweile ist das Handy sogar die beliebteste …
Smartphones sind beliebteste Videospielgeräte
Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich
In letzter Zeit werden Internet-User immer wieder von seriösen Seiten auf angebliche Gewinnspielseiten weitergeleitet oder bekommen falsche Virenwarnungen. Was steckt …
Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.