Römische Grabstätte nach ägyptischem Vorbild

- Ein im politischen Leben eher unbedeutender Mann war es, der im ersten Jahrhundert vor Christus ein viel beachtetes Bauwerk im antiken Rom errichten ließ. Caius Cestius baute unter der Herrschaft von Augustus eine Pyramide von 100 römischen Fuß Länge an der Basis und 125 Fuß, also mehr als 36 Metern, Höhe. Er schuf damit ein "einmaliges architektonisches Glanzstück", meint Privatdozent Richard Neudecker.

<P>Der Archäologe wird die Pyramide des Cestius am Donnerstag, 16. Dezember in der Reihe "Meisterwerke der antiken Kunst" vorstellen (18.15 Uhr, Hauptgebäude der Ludwig-Maximilians-Universität, Hörsaal 101).<BR><BR>Warum Cestius das in der Form den Grabstätten ägyptischer Pharaonen nachempfundene Bauwerk aufstellte, darüber wird spekuliert. Wahrscheinlich sei er im Gefolge von Augustus in Ägypten gewesen, als der das Land in Besitz nahm, vermutet Neudecker.<BR><BR>Dabei, so erläutert der Archäologe, nahm sich Caius Cestius jedoch nicht die größten bekannten Pyramiden von Cheops und Chephren als Vorbilder. "Die Pharaonen ließen sich ihre Grabpyramiden vom Schweiß und Leid Tausender errichten", so Richard Neudecker. Die Pyramiden galten also bei den Römern als Symbole für eine tyrannische Herrschaft. Deshalb seien sie trotz aller Begeisterung für das Land Ägypten auf in römischen Villen an die Wand gemalten Nillandschaften nie abgebildet worden.<BR><BR>Cestius orientierte sich aus diesem Grund an der dritten, der kleinen Pyramide von Gizeh, der des Mykerinos. Der galt laut Neudecker als einsichtiger Herrscher, der das Volk nicht mehr unterdrückte. Archäologe Neudecker ist überzeugt: "Diese kleine, politisch sozusagen unbedenkliche Pyramide war es, so vermute ich, die um ihrer Schönheit willen von Cestius als Monument für seine Begräbnisstätte nachgeahmt wurde." </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Ein Smartphone oder Tablet als Weihnachtsgeschenk: Da muss das Gerät erstmal mit den grundlegendsten Apps ausgestattet werden - Messenger und Streaming-Dienste zum …
App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Entspannt Musik hören während man mit der Bahn zur Arbeit fährt oder beim Sport – das ist oft nicht so einfach, weil Geräusche von außen den Musikgenuss stören. …
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt
WhatsApp spricht mit seiner Neuerung eine neue Zielgruppe an - einen Haken gibt es aber. Für wen der neue Messenger gedacht ist und was sich ändert.
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt
"Age of Empires Definitive Edition" kommt am 20. Februar
Alte Stärken, neue Optik: Eine der weltweit erfolgreichsten Spielereihen des Echtzeit-Strategie-Genres bekommt mit "Age of Empires Definitive Edition" eine aufgehübschte …
"Age of Empires Definitive Edition" kommt am 20. Februar

Kommentare