In anderen Ländern wird mehr ausgegeben

Rund 1500 Euro pro Kopf für Computer, Handys & Co.

Berlin - In Deutschland wird für Computer, Smartphones und andere Produkte der Digitalbranche deutlich weniger Geld als in den USA ausgegeben. Fast 1500 Euro pro Kopf wurden 2014 dafür angelegt.

Mit einer Summe von 1476 Euro im vergangenen Jahr liegen die Einwohner der Bundesrepublik aber auf der Weltrangliste allerdings immerhin auf Platz vier, berichtet der Digitalverband Bitkom. Hinter dem Spitzenreiter USA mit umgerechnet 2468 Euro folgen von Großbritannien (1912 Euro) und Japan (1510 Euro). „Die Pro-Kopf-Ausgaben sind ein wichtiger Indikator für die Digitalisierung der Wirtschaft. Wenn wir zu den führenden Nationen aufschließen wollen, dann müssen wir unser Investitionstempo deutlich erhöhen“, forderte sagt Bitkom-Präsident Dieter Kempf.

Im Vergleich zum Vorjahr sind die Ausgaben in Deutschland immerhin um ein Prozent gewachsen, während sie in anderen großen Industrienationen stagnieren oder leicht zurückgehen. In CeBIT-Partnerland China wachsen die Pro-Kopf-Ausgaben für Computer und Telekommunikation dagegen um 15 Prozent auf 229 Euro. 78 Prozent davon machen Kommunikationstechnik und -dienste aus. Der chinesische Telekommunikationsmarkt ist mit 247 Milliarden Euro mehr als viermal so groß, wie in Deutschland. Im ebenfalls bevölkerungsreichen Indien geben Einwohner im Schnitt 43 Euro im Jahr aus, in Russland 603 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klingt HiRes Audio wirklich besser als CD?
Streaming-Dienste werben genau wie Hersteller von Abspielgeräten und Kopfhörern mit HiRes Audio. Was HDTV für die Augen ist, soll HD-Audio für die Ohren sein. Doch ganz …
Klingt HiRes Audio wirklich besser als CD?
Design-Funkbox von Bang & Olufsen und mit Apple durch Paris
Wer in Paris unterwegs ist, kann sich nun auch mithilfe von Apple Maps über den Nahverkehr der französischen Hauptstadt informieren - und dies in Echtzeit. Außerdem neu …
Design-Funkbox von Bang & Olufsen und mit Apple durch Paris
Neue WhatsApp-Funktion freigeschaltet - aber es gibt einen Haken
Auf dieses Feature haben WhatsApp-Nutzer lange gewartet - jetzt ist die Funktion endlich freigeschaltet. 
Neue WhatsApp-Funktion freigeschaltet - aber es gibt einen Haken
Analog-Abschaltung bei Unitymedia: Was man wissen muss
Unitymedia zieht den Stecker: Im Juni endet im Westen der Bundesrepublik die analoge Übertragung im Kabelfernsehen. Die noch betroffenen Kunden müssen sich um neue …
Analog-Abschaltung bei Unitymedia: Was man wissen muss

Kommentare