In anderen Ländern wird mehr ausgegeben

Rund 1500 Euro pro Kopf für Computer, Handys & Co.

Berlin - In Deutschland wird für Computer, Smartphones und andere Produkte der Digitalbranche deutlich weniger Geld als in den USA ausgegeben. Fast 1500 Euro pro Kopf wurden 2014 dafür angelegt.

Mit einer Summe von 1476 Euro im vergangenen Jahr liegen die Einwohner der Bundesrepublik aber auf der Weltrangliste allerdings immerhin auf Platz vier, berichtet der Digitalverband Bitkom. Hinter dem Spitzenreiter USA mit umgerechnet 2468 Euro folgen von Großbritannien (1912 Euro) und Japan (1510 Euro). „Die Pro-Kopf-Ausgaben sind ein wichtiger Indikator für die Digitalisierung der Wirtschaft. Wenn wir zu den führenden Nationen aufschließen wollen, dann müssen wir unser Investitionstempo deutlich erhöhen“, forderte sagt Bitkom-Präsident Dieter Kempf.

Im Vergleich zum Vorjahr sind die Ausgaben in Deutschland immerhin um ein Prozent gewachsen, während sie in anderen großen Industrienationen stagnieren oder leicht zurückgehen. In CeBIT-Partnerland China wachsen die Pro-Kopf-Ausgaben für Computer und Telekommunikation dagegen um 15 Prozent auf 229 Euro. 78 Prozent davon machen Kommunikationstechnik und -dienste aus. Der chinesische Telekommunikationsmarkt ist mit 247 Milliarden Euro mehr als viermal so groß, wie in Deutschland. Im ebenfalls bevölkerungsreichen Indien geben Einwohner im Schnitt 43 Euro im Jahr aus, in Russland 603 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Laptop-Kauf einfach gemacht: Alles was Sie wissen müssen
Wer sich ein neues Laptop zulegen will, hat die Qual der Wahl. Windows-Geräte gibt es schon zu relativ günstigen Preisen. Doch auch Apple hat nachgelegt und tritt wieder …
Laptop-Kauf einfach gemacht: Alles was Sie wissen müssen
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage
Ab heute ist das iPhone 8 in den Läden erhältlich, so auch in den Apple-Stores in München. Wir zeigen, wie der Verkaufsstart lief. 
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage
Bixby-Taste von Samsung Galaxy S8 und Note 8 deaktivierbar
Der digitale Smartphone-Assistent Bixby der neuen Galaxys öffnet sich standardmäßig nach kurzem Tastendruck. Dies ist manchen Nutzen ungewollt öfters passiert: mit dem …
Bixby-Taste von Samsung Galaxy S8 und Note 8 deaktivierbar
Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit
Updates einschalten, Passwörter nicht im Klartext speichern und gefährliche Inhalte blockieren. Schon mit wenigen Handgriffen und Mausklicks lässt sich der Browser …
Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit

Kommentare