+
Das Samsung Galaxy S III .

"Es braucht kein Genie"

Samsungs freche Kampfansage an Apple

Seoul - Nicht nur die Kritiker sind von Apples neuem iPhone 5 schwer zu überzeugen. Nun macht auch noch der größte Konkurrent Samsung Druck. Und zwar mit einer ordentlichen Kampfansage via Medien.

Der Moment der Präsentation des neuen iPhone 5 schien für Samsung der richtige Zeitpunkt zu sein. Der richtige Zeitpunkt, um in den US-Printmedien eine Anzeige zu schalten, die das neue Apple-Gerät mit dem koreanischen Vorzeigestück Galaxy S III  vergleicht. Und dabei lässt der Elektronikriese kaum ein gutes Haar an seinem Konkurrenten.

Das ist das neue Samsung Galaxy S III

Das ist das neue Samsung Galaxy S3

So werden die beiden Smartphones in der Anzeige direkt gegenübergestellt. Das iPhone hat ein 4.0" großes Display? Das Samsung bietet 4.8"! Mit dem Apple-Gerät "nur" acht Stunden telefonieren? Das Galaxy hält mit 11,4 Stunden Gesprächszeit dagegen, bevor der Akku schlapp macht. Und der Arbeitsspeicher? Da preist der Koreaner mit 2GB RAM direkt mal frech das doppelte an.

Das ist das iPhone 5 - Bilder von der Apple-Show

Das ist das iPhone 5 - Bilder von der Apple-Show

Doch damit verrät Samsung im Grunde nichts neues. Denn Kritiker bemängeln schon seit der Präsentation des iPhone 5, dass das Modell keine neuen Maßstäbe setzt. 

Samsung und Apple führen schon seit langer Zeit einen Patentstreit. Und das Fazit der offensiven Anzeige? Das nutzt Samsung direkt als Überschrift: "It doesn't take a genius" - Es braucht kein Genie.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Google wird E-Mails nicht mehr für Anzeigen-Auswahl scannen
Es ist bekannt, wird aber kritisch betrachtet: Google hat bisher die E-Mails von Gmail-Nutzern für personalisierte Werbung durchleuchtet. Damit soll bald Schluss sein.
Google wird E-Mails nicht mehr für Anzeigen-Auswahl scannen
Google bringt Mesh-WLAN-System Google Wifi nach Deutschland
Ab sofort ist Google Wifi in Deutschland erhältlich. Nutzer sollen es ganz leicht einrichten können. Google setzt bei Wifi auf das Mesh-System. Damit sollen Verbraucher …
Google bringt Mesh-WLAN-System Google Wifi nach Deutschland
Word-Dokument nicht weiterbearbeiten
Normalerweise springt Microsoft bei einem Dokument automatisch an die zuletzt bearbeitete Stelle. Auf Wunsch lässt sich das ändern.
Word-Dokument nicht weiterbearbeiten
Eigene Handschrift als Schriftart nutzen
Schreibtradition trifft digitale Technik: Ein kostenloser Onlinedienst erstellt einen Zeichensatz, der aussieht wie die eigene Handschrift. Dies bewährt sich etwa beim …
Eigene Handschrift als Schriftart nutzen

Kommentare