US-Gericht hat entschieden

Samsung darf Galaxy Nexus verkaufen

San Jose - Teilsieg für Samsung im Patentstreit mit Apple: Ein Berufungsgericht in Washington hat dem südkoreanischen Unternehmen den Verkauf des Smartphones Galaxy Nexus gestattet.

Eine untergeordnete Instanz hatte zuvor dem Konkurrenten Apple recht gegeben und den Vertrieb untersagt. Das kalifornische Unternehmen wirft Samsung vor, die Technologie seiner Smartphones und Tablet-Computer kopiert zu haben. Die Jury war der Argumentation des Unternehmens gefolgt und verurteilte Samsung zu einer Strafe von einer Milliarde Dollar (774 Millionen Euro). Das Berufungsgericht entschied am Donnerstag, Apple habe in der Vorinstanz nicht nachgewiesen, dass die vorgeworfenen Patentverletzungen beim Samsung Galaxy sofortige und irreparable Minderungen der eigenen Verkäufe bewirkten.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Draußen fotografieren im Winter: Extra-Akku mitnehmen
Der Schnee lockt viele Hobby-Fotografen ins Freie. Dabei sollten sie bedenken, dass sich die Akkus im Winter schneller leeren. Aufzupassen ist auch bei der Rückkehr ins …
Draußen fotografieren im Winter: Extra-Akku mitnehmen
Neue WhatsApp-Funktion: Was künftig passiert, wenn Sie das Handy schütteln
Klingt im ersten Moment seltsam, das neue Feature, das eine Beta-Version von WhatsApp ankündigt: User sollen künftig eine neue Funktion nutzen können, wenn sie ihr Handy …
Neue WhatsApp-Funktion: Was künftig passiert, wenn Sie das Handy schütteln
Teamviewer unsicher: Auto-Update aktivieren
Mit Fernwartungs-Softwares wie Teamviewer können andere auf den eigenen Rechner zugreifen, um zum Beispiel Hilfe zu leisten. Dieser praktische Support kann aber auch …
Teamviewer unsicher: Auto-Update aktivieren
Welche Daten soziale Netzwerke sammeln
Die großen Internetdienste werden oft als Datenkraken bezeichnet - weil sie meist tatsächlich viele Informationen sammeln, etwa um personalisierte Werbung anzeigen zu …
Welche Daten soziale Netzwerke sammeln

Kommentare