Verkauf gestartet

Samsung: TV-Geräte mit eigenem Betriebssystem

Seoul - Nach dem ersten Tizen-Smartphone hat der südkoreanische Technologieriese Samsung auch TV-Geräte mit dem eigenen Betriebssystem auf den Markt gebracht.

Der Verkauf von Geräten im Ultra-HD-Format mit hoher Auflösung, in denen Tizen für die Anbindung an das Internet steckt, sei auf dem einheimischen Markt angelaufen, teilte der weltweit größte Hersteller von Smartphones, Fernsehern und Speicherchips am Donnerstag mit.

Der Verkaufsstart der teuren Fernseher wird als Teil der Strategie des Unternehmens gesehen, alle seine Produkte der Verbraucherelektronik an die hauseigene Plattform anzubinden. Samsung werde das Google-Betriebssystem Android komplett aus seinen Produkten entfernen, sagte der Vizepräsident des TV-Geschäfts des Unternehmens, Han Jong Hee, der Zeitung „The Korea Herald“ zufolge bei der Vorstellung der neuen TV-Geräte.

Im Januar hatte Samsung ein günstiges Tizen-Smartphone für den Verkauf in Indien freigegeben. Auch in den Computer-Uhren von Samsung steckt Tizen. Die neuen Fernsehgeräte werden den Angaben zufolge in vier Größen mit einer Bilddiagonale von 55 bis 88 Zoll angeboten. Der Preis für das 55-Zoll-Modell liegt demnach bei 5,49 Millionen Won (etwa 4408 Euro).

Tizen ist ein Betriebssystem, das ähnlich wie Android auf dem offenen System Linux beruht.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samsung Galaxy Note 8 scheitert im Falltest
Zerbricht das Gehäuse, oder zerbricht es nicht? Eine echte Bewährungsprobe für Smartphones ist der Falltest von Stiftung Warentest. Das Samsung Galaxy Note 8 schnitt …
Samsung Galaxy Note 8 scheitert im Falltest
Bose-Kopfhörer unterstützt Google Assistant
Auch Kopfhörer werden immer smarter. Das beweist ein neues Modell von Bose. An der linken Hörmuschel befindet sich eine Taste, die den Griff zum Smartphone überflüssig …
Bose-Kopfhörer unterstützt Google Assistant
Tabs in Chrome stummschalten
Wenn eine Webseite aufdringliche Musik spielt oder Werbevideos aufpoppen, können Chrome-Benutzer einfach den Sound abstellen. Das geht sogar ohne Ad-Blocker.
Tabs in Chrome stummschalten
Elefantastisch: Reden wie ein Dickhäuter
Elefanten kommunizieren durch Bewegung ihres Rüssels und mit Lauten. Jetzt gibt es eine Art "Übersetzungsservice", der menschliche Sprache in Elefantensprache übersetzt.
Elefantastisch: Reden wie ein Dickhäuter

Kommentare