+
Samsungs neuer Gaming-Monitor C49HG90 bringt die Anzeigefläche von zwei Full-HD-Bildschirmen in einem Gerät im Größenverhältnis 32:9 unter. Foto: Samsung/dpa-tmn

Ab 700 Euro

Samsung stellt neue Gaming-Monitore mit HDR vor

Mit seinen neuen Monitoren will Samsung eine optimale Bildqualität für Spieleabenteuer liefern. Alle drei Modelle verfügen über einen gebogenen Display. Eine verbesserte Pixelreaktionszeit soll die Freude an schnellen Games erhöhen.

Schwalbach (dpa/tmn) - Samsung bringt drei neue Monitore für PC-Spieler auf den Markt - einen davon im ungewöhnlichen 32:9-Format. Die gebogenen Displays kombinieren Samsungs Quantum-Dot-Technik und beherrschen die erweiterte Farbraum- und Kontrastanzeige HDR.

Laut Herstellerangaben decken sie rund 125 Prozent des sRGB-Farbraums und 95 Prozent des DCI-P3-Farbraums ab. Eine Bildwiederholrate von 144 Hertz und eine Pixelreaktionszeit von einer Millisekunde sollen auch bei schnellen Spielen für eine schlierenfreie Anzeige sorgen.

Der Monitor mit der Bezeichnung C49HG90 und 49-Zoll-Bildschirmdiagonale kommt mit einem Größenverhältnis von 32:9. Das Display kombiniert damit den Raum von zwei Full-HD-Bildschirmen in einem Panel bei einer Auflösung von 3480 zu 1080 Pixeln. Den kleineren Monitor CHG70 gibt es in 32 und 27 Zoll Größe mit jeweils einer Auflösung von 2560 zu 1440 Pixeln.

Alle drei Bildschirmmodelle unterstützen AMDs FreeSync-Technologie zur Synchronisation von Grafikkarte und Displayanzeige. Als Anschlüsse sind jeweils ein Display Port und zwei HDMI-Ports verbaut, der C49HG90 verfügt außerdem über einen Mini-Display-Port.

Die neuen Bildschirme sind laut Samsung vom dritten Quartal 2017 an verfügbar. Als Preise nennt das Unternehmen rund 1500 Euro für den breiten 49-Zoller sowie 800 Euro (32 Zoll) und 700 Euro (27 Zoll).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Taxi-Apps lohnen meist nur in größeren Städten
Ein Taxi zu rufen ist per App bequemer als per Telefon. So kann man die Anfahrt verfolgen und bequem digital bezahlen. Doch funktionieren die Apps überall gleich gut?
Taxi-Apps lohnen meist nur in größeren Städten
Google-Messenger Allo im Browser nutzen
Viele Messenger sind nicht nur auf dem Smartphone nutzbar - sondern auch in Web-Browsern. Auch Googles Messenger kann jetzt so genutzt werden.
Google-Messenger Allo im Browser nutzen
Das iOS-Kontrollzentrum hat noch eine zweite Seite
Wer schnell auf die wichtigsten Einstellungen in iOS zugreifen will, nutzt das Kontrollzentrum. Das ist erstaunlich vielfältig und hält mehrere Funktionen für den Nutzer …
Das iOS-Kontrollzentrum hat noch eine zweite Seite
Vorsicht! Offenbar neuer Facebook-Wurm im Umlauf
Ein kleiner Klick auf den falschen Link kann jetzt viel Ärger verursachen: Augenscheinlich kursiert bei Facebook gerade eine besonders perfide Kettenmail.
Vorsicht! Offenbar neuer Facebook-Wurm im Umlauf

Kommentare