+
Smart-TV-Besitzer, die den Videodienst von Samsung nutzen, können ausgeliehene Filme nur noch bis zum 30. November ansehen. Dann wird der Dienst eingestellt. Foto: Robert Schlesinger

Samsung stellt Videodienst ein

Hamburg (dpa/tmn) - Samsung stellt seinen Videodienst Samsung Video und den Video Hub ein. Geliehene Filme können nur noch wenige Tage angesehen werden. Gekaufte Streifen sind rechtzeitig herunterzuladen.

Wie das Unternehmen auf Anfrage bestätigte, wird die Verkaufs- und Verleihplattform für Videos zum Jahresende abgeschaltet. Schon ab dem 30. November soll es nicht mehr möglich sein, neue Filme auszuleihen. Zu den Gründen wurden keine Angaben gemacht.

Smart-TV-Besitzer, die das Angebot von Samsung nutzen, müssen ausgeliehene Filme bis zum 30. November angesehen haben, heißt es in einer Kundenmail. Nutzer von Mobilgeräten, die gekaufte Filme auch nach dem Ende des Dienstes ansehen wollen, müssen die Videodateien bis zum 30. Dezember herunterladen und anschließend für mindestens 30 Sekunden anspielen. Danach sind die Filme über den Videoplayer des Smartphones oder Tablets abrufbar. Über den Dienst gekaufte Filme lassen sich auf bis zu fünf verschiedenen Geräten speichern.

Kontakt zum Samsung-Support

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrüger locken zur Zahlung für Whatsapp-Nutzung
Das Whatsapp-Konto ist abgelaufen und muss innerhalb von 48 Stunden für 99 Cent freigeschaltet werden? Wer solch eine E-Mail bekommt, ist im Visier von Betrügern.
Betrüger locken zur Zahlung für Whatsapp-Nutzung
Labo: Nintendo lässt Switch-Besitzer Pappspielzeug basteln
Wenn das kein ungewöhnliches Zubehör für die Nintendo Switch ist: Der Labo ist eine Art Do-it-Yourself-Baukasten. Damit basteln Nutzer Pappwerke, die sich mit der …
Labo: Nintendo lässt Switch-Besitzer Pappspielzeug basteln
Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen
IPhones mit alten Akkus werden in ihrer Leistung von Apple gedrosselt, um ein plötzliches Abstürzen zu vermeiden. Das sorgte für einen Skandal. Nun kann diese Funktion …
Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen
Nach KRACK-Sicherheitslücke: Ist das WLAN wieder sicher?
Die Sicherheitslücke KRACK erschütterte im Oktober 2017 das Internet. Plötzlich war WLAN über die sicher geglaubte WPA2-Verschlüsselung angreifbar. Doch was wurde …
Nach KRACK-Sicherheitslücke: Ist das WLAN wieder sicher?

Kommentare