Sander-Stiftung: 30 Jahre Kampf gegen Krebs

- Sie ist eine der größten deutschen Stiftungen, aber in der Öffentlichkeit nur wenig bekann: Viele junge Mediziner und Naturwissenschaftler sind durch die Wilhelm-Sander-Stiftung gefördert worden, die seit 30 Jahren hochqualifizierte Projekte der Medizinforschung sponsert, vor allem über Krebs.

150 Millionen Euro sind seitdem in rund 1400 Forschungsarbeiten geflossen, die meisten in bayerische Universitäten.<BR>Die Ludwig-Maximilians-Universität hat dabei einen Spitzenplatz mit rund 33 Millionen Fördergeldern errungen. Der Stiftung verdankt die LMU unter anderem das Labor für die Transplantation von Blutstammzellen.<BR><BR>An die Technische Universität München sind zehn Millionen geflossen, zuletzt 200 000 Euro allein an eim ein Projekt, das sich mit der Sensibilisierung von Blutzellen befasst. Erfolgreich gefördert wurde zudem die Suche nach Prognosefaktoren, die den Verlauf von bestimmten Krebsleiden transparent machen. Die Uni Erlangen hat 24 Millionen erhalten und ebenfalls eine Blutstammzelleneinheit aufgebaut. <BR><BR>Wilhelm Sander hatte sein Vermögen vor allem in der Wohnungswirtschaft gemacht. Der kinderlose Unternehemer starb 1973, da war in seinem Testament schon festgelegt, dass sein Vermögen in eine Stiftung eingebracht werden solle, die sich der Krankheitsbekämpfung widme. Das Jubiläum wird am 15. April, 10.30 Uhr in der Bayerischen Akademie der Wissenschaften in einem Festakt mit Wissenschaftsminister Thomas Goppel gewürdigt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jeder Vierte klebt Webcam oder Selfie-Kamera ab
Eine Webcam ist praktisch für Videotelefonie mit Freunden. Doch birgt das Gerät auch Gefahren. Deshalb neigen viele Deutsche dazu, die Kamera an technischen Geräten zu …
Jeder Vierte klebt Webcam oder Selfie-Kamera ab
Chrome-Browser jetzt updaten
Internet-Browser können immer wieder Sicherheitslücken enthalten. Diesmal betrifft es Chrome, den Browser von Google. Daher sollten Nutzer möglichst schnell ein Update …
Chrome-Browser jetzt updaten
Top Ten der Game-Apps: Zeit zurückdrehen und Schlangen-Spaß
Eine Reise in die Vergangenheit unternehmen iPad-Nutzer gerade gerne. Das Rollenspiel "Life is strange" ermöglicht einen Blick zurück. Dabei werden düstere Geheimnisse …
Top Ten der Game-Apps: Zeit zurückdrehen und Schlangen-Spaß
iOS-Charts: Mathematisches Knobeln und Pisten-Begleiter
An mathematischen Rätseln erfreuen sich Menschen schon ewig. iPad-Nutzern hat es in dieser Woche aber eine besondere Knobel-App angetan. Outdoor-Fans haben sich dagegen …
iOS-Charts: Mathematisches Knobeln und Pisten-Begleiter

Kommentare