SanDisk kündigt Nachfolger der Musik-CD an

Los Angeles/Milpitas - Der US-Hersteller SanDisk will mit einer kleinen Speicherkarte die CD als Medium für Musik ablösen.

Die sogenannte "slotMusic"-Karte in der Größe einer Briefmarke soll in Kürze zunächst in den USA unter anderem bei den großen Handelsketten Wal-Mart und Best Buy erhältlich sein, teilte das kalifornische Unternehmen am Montag mit. Kurz danach will SanDisk die Karten auch in Europa auf den Markt bringen.

Die auf der Karte gespeicherte Musik kommt ohne Kopierschutz (DRM) aus und soll sich auf Handys, PCs und MP3-Playern herunter laden lassen. Über einen kleinen USB-Stecker soll die Karte auch an Windows-, Linux- und Mac-Computern nutzbar sein. Unterstützt wird das kalifornische Unternehmen, das erst in der vergangenen Woche eine milliardenschwere feindliche Übernahme durch Samsung ausgeschlagen hatte, von den vier führenden Musik-Konzernen EMI, Sony BMG, Universal Music und der Warner Music Group.

Die slotMusic-Karte sei für Konsumenten eine qualitativ hochwertige Alternative zu CDs und digital verfügbaren Angeboten, hieß es. Mit einer Kapazität von einem Gigabyte sollen neben Musik- Stücken im MP3-Format auch Fotos, Videos oder andere persönliche Daten der Nutzer auf der Karte Platz finden. Die Musikindustrie dürfte sich von dem neuen Medium vor allem versprechen, damit den schwächelnden Musik-Markt ankurbeln zu können.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Mit der Gmail-App fürs iPhone lassen sich keine E-Mail-Konten anderer Anbieter nutzen. Das will Google künftig ändern und arbeitet an einem entsprechenden Feature. Wie …
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht
Fast jeder Internetnutzer konsumiert Streaming-Dienste. Dabei akzeptieren die meisten Benutzer die AGB der Anbieter, ohne sie vorher gründlich gelesen zu haben und sind …
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht

Kommentare