+
So groß wie ein Ein-Cent-Stück: 200 Gigabyte fasst die neue SDXC-Speicherkarte von SanDisk. Foto: SanDisk

SanDisk packt 200 Gigabyte auf eine Speicherkarte

Barcelona (dpa/tmn) - Speicherhersteller SanDisk hat auf dem Mobile World Congress (2. bis zum 5. März) drei neue Lösungen für Zusatzspeicher vorgestellt. Darunter ist eine SDXC-Speicherkarte mit 200 Gigabyte Kapazität. Sie soll Daten mit einer Geschwindigkeit von bis zu 90 Megabyte pro Sekunde schreiben können. Der Riesenspeicher von der Größe einer Ein-Cent-Münze ist ab dem zweiten Quartal 2015 für rund 360 Euro verfügbar.

Interessant ist auch die Zusammenarbeit mit einer Android-App des Herstellers. Gemeinsam mit der Speicherkarte bietet sie einen Backup-Modus, der beim Erreichen eines definierten Speicherstandes automatisch Fotos und Videos vom Smartphone auf die Speicherkarte überträgt.

Für Besitzer von iPad und iPhone, die nach wie vor ohne SD-Karten als Zusatzspeicher auskommen müssen, hat SanDisk in Barcelona eine vergrößerte Version des iXpand-Flash-Laufwerks mit 128 Gigabyte Kapazität vorgestellt. Der Speicherstick verfügt auf der einen Seite über einen USB-Anschluss, ein Lightning-Anschluss für Apple-Geräte lässt sich ausklappen. Eine mitgelieferte App erlaubt die automatische Synchronisierung von Telefon und Speichermedium. Die Daten können verschlüsselt auf dem iXpand gespeichert werden. Das Laufwerk ist ab April für etwa 135 Euro im Handel verfügbar.

Als weitere Neuheit hat der US-Hersteller sein erstes Kombi-Laufwerk mit dem neuen USB-Typ-C-Anschluss gezeigt. Der USB-Stick mit 32 Gigabyte Kapazität hat auf der einen Seite einen klassischen USB-3.0-Anschluss, auf der anderen Seite den Typ-C-Stecker. Mit ihm soll der Datenaustausch zwischen heutigen Geräten und Computern, Tablets und Smartphones der nächsten Generation möglich sein. Das Laufwerk soll ab dem zweiten Quartal verfügbar sein. Ein Preis wurde noch nicht genannt.

Webseite zum Mobile World Congress (engl.)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

"Fortnite"-Entwickler warnen vor Betrug mit Spielwährung
Mithilfe von V-Bucks können Fortnite-Spieler kosmetische Artikel für ihren Helden kaufen. Immer wieder kommt es dabei auch zu Abzocke und Betrug. Wie können sich Spieler …
"Fortnite"-Entwickler warnen vor Betrug mit Spielwährung
Smartphones sind beliebteste Videospielgeräte
Ein schnelles Computerspiel auf dem Weg zur Arbeit? Dank Erfindung des Smartphones ist dies seit einigen Jahren möglich. Mittlerweile ist das Handy sogar die beliebteste …
Smartphones sind beliebteste Videospielgeräte
Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich
In letzter Zeit werden Internet-User immer wieder von seriösen Seiten auf angebliche Gewinnspielseiten weitergeleitet oder bekommen falsche Virenwarnungen. Was steckt …
Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich
Youtube im Inkognitomodus nutzen
In den meisten Webbrowsern können Nutzer einen Inkognitomodus aktivieren. In dieser Einstellung wird kein Surf-Verlauf anlegt. Auch YouTube bietet in der Android-App ein …
Youtube im Inkognitomodus nutzen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.