+
Friedrich Karl Flick

Sarg von Milliardär Flick gestohlen

Offenbar ist am vergangenen Wochenende der Sarg des Milliardärs Friedrich Karl Flick gestohlen worden.

Vor zwei Jahren starb der Milliardär Friedrich Karl Flick. Der Sarg mit seiner Leiche ist aus dem Mausoleum im österreichischen Kärnten gestohlen worden, das berichtet die Bild-Zeitung.

Wie die österreichische Nachrichtenagentur APA am Mittwoch berichtete, ist die Grabstätte in Velden am Wörthersee vermutlich am vergangenen Wochenende geschändet worden. Außer ein paar Kratzern am Granitstein gebe es keinerlei Spuren. Auch ein Motiv für die Tat war vorerst nicht bekannt. Das ORF Kärnten berichtet ausführlich über den Stand der Ermittlungen und auch über Vermutungen zum Tathergang und den Motiven.

Flick war am 5. Oktober 2006 in seiner Villa am Südufer des Wörthersees nach schwerer Krankheit im Alter von 79 Jahren gestorben. Er wurde unter anderem durch die Flick-Affäre bekannt. Dabei ging es in den 1980-er Jahren um verdeckte Parteispenden der Firma Flick.

Flick hinterließ eine Frau und vier Kinder. Die vier Kinder erbten das auf fünf bis sechs Milliarden Euro geschätzte Vermögen zu gleichen Teilen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Mit der Gmail-App fürs iPhone lassen sich keine E-Mail-Konten anderer Anbieter nutzen. Das will Google künftig ändern und arbeitet an einem entsprechenden Feature. Wie …
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht
Fast jeder Internetnutzer konsumiert Streaming-Dienste. Dabei akzeptieren die meisten Benutzer die AGB der Anbieter, ohne sie vorher gründlich gelesen zu haben und sind …
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht

Kommentare