+
Friedrich Karl Flick

Sarg von Milliardär Flick gestohlen

Offenbar ist am vergangenen Wochenende der Sarg des Milliardärs Friedrich Karl Flick gestohlen worden.

Vor zwei Jahren starb der Milliardär Friedrich Karl Flick. Der Sarg mit seiner Leiche ist aus dem Mausoleum im österreichischen Kärnten gestohlen worden, das berichtet die Bild-Zeitung.

Wie die österreichische Nachrichtenagentur APA am Mittwoch berichtete, ist die Grabstätte in Velden am Wörthersee vermutlich am vergangenen Wochenende geschändet worden. Außer ein paar Kratzern am Granitstein gebe es keinerlei Spuren. Auch ein Motiv für die Tat war vorerst nicht bekannt. Das ORF Kärnten berichtet ausführlich über den Stand der Ermittlungen und auch über Vermutungen zum Tathergang und den Motiven.

Flick war am 5. Oktober 2006 in seiner Villa am Südufer des Wörthersees nach schwerer Krankheit im Alter von 79 Jahren gestorben. Er wurde unter anderem durch die Flick-Affäre bekannt. Dabei ging es in den 1980-er Jahren um verdeckte Parteispenden der Firma Flick.

Flick hinterließ eine Frau und vier Kinder. Die vier Kinder erbten das auf fünf bis sechs Milliarden Euro geschätzte Vermögen zu gleichen Teilen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Genesis Alpha One": Mit Klon-Labor auf Erkundungsfahrt
Auf der Suche nach einem neuen Planeten für die Menschheit erleben Spieler in "Genesis Alpha One" abwechslungsreiche Abenteuer. Das an sich bekannte Szenario wird als …
"Genesis Alpha One": Mit Klon-Labor auf Erkundungsfahrt
GAMESCOM: durchbuchstabiert, was sich in Köln abspielt
Zocken, Gucken, Kostümieren - zur Gamescom in Köln werden wieder Hunderttausende Spielefans erwartet. Ein Schwerpunkt ist in diesem Jahr der E-Sport, die Kanzlerin …
GAMESCOM: durchbuchstabiert, was sich in Köln abspielt
Bitcom-Zahlen: Ein Blick auf Videospieler in Deutschland
In Köln trifft sich dieser Tage die Gamer-Szene. Sagt man. Doch ganz so leicht ist die Sache nicht. Die eine Szene gibt es längst nicht mehr, Videospiele sind aus der …
Bitcom-Zahlen: Ein Blick auf Videospieler in Deutschland
"Sparc" ist schweißtreibender Sport in virtueller Realität
Ein Highlight der Gamescom kommt vom isländischen Entwickler CCP Games und bringt virtuelle Realität und Sport zusammen. Bei "Sparc", einer absurden Mischung aus Tennis, …
"Sparc" ist schweißtreibender Sport in virtueller Realität

Kommentare