Satellitenduo erfolgreich gestartet

- Washington - Ein US-Satellitenduo soll in den nächsten zwei Jahren den ersten dreidimensionalen Blick auf die Sonne und gleichzeitig neue Aufschlüsse über Sonneneruptionen liefern.

Eine Delta-II-Rakete brachte das Trabanten-Tandem "Stereo" am Mittwochabend (Ortszeit) erfolgreich ins All, wie die US- Raumfahrtbehörden NASA mitteilte. Eruptionen auf der Sonnenoberfläche verursachen elektromagnetische Störungen, die Satelliten, Kommunikations- und Energiesysteme beeinflussen können.

Der 3-D-Effekt entsteht, weil die beiden Satelliten ähnlich wie die menschlichen Augen zwar nahe beieinander sind, die aber Sonne aus leicht unterschiedlicher Perspektive aufnehmen. Erstmals soll dabei die Schwerkraft des Mondes genutzt werden, um zwei Raumfahrzeuge gleichzeitig auf ihre Umlaufbahn zu bringen.

Die NASA erhofft sich unter anderem ein besseres Verständnis des so genannten Sonnenwinds, einen beständigen Teilchenstrom, der von unserem Tagesgestirn ausgeht und auch die Erde umweht. Außerdem sollen die Vorhersagen für des "Weltraumwettere" verbessert werden, um frühzeitig vor gefährlichen Sonnenstürmen warnen zu können.

Etwa eine Stunde nach dem Start der Rakete fingen Wissenschaftler die ersten Signale des beinahe baugleichen Duos auf und fuhren die Sonnensegel aus. In den nächsten Wochen sollen dann die Instrumente und Systeme an Bord der Satelliten getestet werden. "Stereo" ist Teil der umgerechnet rund 437 Millionen Euro teuren "Solar Terrestrial Observatory (SOLAR)"-Mission der NASA.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Mit der Gmail-App fürs iPhone lassen sich keine E-Mail-Konten anderer Anbieter nutzen. Das will Google künftig ändern und arbeitet an einem entsprechenden Feature. Wie …
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht
Fast jeder Internetnutzer konsumiert Streaming-Dienste. Dabei akzeptieren die meisten Benutzer die AGB der Anbieter, ohne sie vorher gründlich gelesen zu haben und sind …
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht

Kommentare