+
Zieht Oliver Kahn in den Ruhrpott? Die Gespräche mit Schalke laufen.

Kahn spricht nicht über die schöne Landschaft

Gerade aus China zurück, schon sitzt Oliver Kahn im Vorstellungsgespräch bei den Schalke-Chefs. Doch eigentlich hofft der Towart-Titan auf einen ganz anderen Job.

Zurück aus Asien, wo die Fußballfans ihren "King Kahn" vergöttern, verschlug es den Torwart-Titan am Mittwoch zuerst nach Rheda-Wiedenbrück. Das liegt in NRW und ist die Heimat von Schalkes Aufsichtsratschef Clemens Tönnies.

Am Tag drauf trafen sich die beiden dann noch einmal. Diesmal hochoffiziell mit Ankündigung und Presseauskunft. Oliver Kahn sagte gegenüber RTLs Sport.de, es seien lediglich Informationsgespräche. Klar ist aber auch, dass beide "keine Gespräche über die schöne Gegend um Gelsenkirchen" führen. Zuvor hatte er dem Klub abgesagt, weil er auf einen Job bei den Bayern gehofft hat, berichteten sowohl Spiegel als auch das Fußballmagazin 11 Freunde.

Nun kann Schalke 04 also doch hoffen, dass Kahn die Nachfolge von Manager Andreas Müller antritt. Von ihm hatte sich der Klub Anfang März getrennt, weil Schalke zu viele Misserfolge hatte. DerWesten analysiert die vielen Probleme von Schalke und urteilt: hausgemacht. Das Fußballmagazin Kicker beschäftigt sich mit dem K-M-T-Problem in der Führungsetage. Denn nicht nur der Manager fehlt Schalke, auch Trainer und der Kapitän der Mannschaft sind Wackelkandidaten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Endlich! Neue WhatsApp-Funktion schafft mehr Speicherplatz 
Mountain View - Schluss mit zugemüllten WhatsApp-Gruppen und überlasteten Speicherplätzen: Dank des neuen WhatsApp-Features haben Sie endlich wieder mehr Platz auf dem …
Endlich! Neue WhatsApp-Funktion schafft mehr Speicherplatz 
„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Vier Tage lang programmieren, basteln, Ideen ausarbeiten: Diese Gelegenheit will ab 6. Juni ein Camp allen jungen Münchnern geben - unabhängig vom Geldbeutel.
„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Convertibles haben Konjunktur. Darunter versteht man Geräte, die User als Tablets und als Notebooks verwenden können. Ein neues Modell hat jetzt der chinesische …
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Nostalgikern sollte das Herz höher schlagen: Das Nokia 3310 ist wieder da. Wer sich für die neuaufgelegte Version des Uralt- Telefons entscheidet, sollte wissen: Im Fall …
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur

Kommentare