Schavan verteidigt Einfrieren des Bafög

- Berlin - Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) hat das Einfrieren der Bafög-Sätze für Studierende verteidigt. "Wünschenswert ist eine Erhöhung allemal, aber sie ist jetzt nicht verkraftbar", sagte Schavan am Mittwoch im ZDF-"Morgenmagazin" mit Blick auf die geplante Haushaltskonsolidierung.

Studenten hätten jedoch inzwischen andere Möglichkeiten, ihre Hochschulausbildung zu finanzieren - zum Beispiel mit Studienkrediten zu günstigen Konditionen. Die angehenden Akademiker seien nach wie vor besser gestellt als etwa Auszubildende, betonte Schavan.

Das Bundeskabinett will heute Schavans Novelle zur Bundesausbildungsförderung (Bafög) beschließen. Diese sieht für 2007 erneut keine höheren Sätze vor, dafür aber Verbesserungen beispielsweise für studentische Mütter. Der Bafög-Beirat der Bundesregierung hält angesichts der Preis- und Mietkostenentwicklung in den vergangenen fünf Jahren eine Erhöhung um 10,3 Prozent für nötig. Zuletzt war das Bafög 2001 angehoben worden.

Die Vorsitzende des Bildungsausschusses im Bundestag, Ulla Burchardt (SPD), forderte in der "Berliner Zeitung" (Mittwoch) für 2008 eine deutlich höhere staatliche Ausbildungsförderung. Ein geförderter Student bekommt derzeit im Schnitt 372 Euro monatlich, der maximale Fördersatz liegt bei 585 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kinofeeling für zu Hause: Aktuelle 65-Zoll-Fernseher im Test
Fernseher mit 65 Zoll Bildschirmdiagonale bringen nahezu Kinoerlebnis in die eigenen vier Wände. Für empfehlenswerte Geräte sollte man allerdings rund 2.500 Euro über …
Kinofeeling für zu Hause: Aktuelle 65-Zoll-Fernseher im Test
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Neben dem Klassiker unter den Strategiespielen "Monopoly" kommen auch leidenschaftliche Gärtner nicht zu kurz. Sie müssen einen verwunschenen Garten wieder in Ordnung …
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Auch im Urlaub lauern Gefahren. Besitzer mobiler Geräte müssen daher aufpassen. Damit es nicht zu herben Enttäuschungen kommt, sollten Nutzer noch diese drei Dinge tun.
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Windows-Passwörter erneuern
Experten empfehlen, das Systempasswort für den Rechner regelmäßig zu ändern. Auf Wunsch kann Windows 10 einen daran erinnern.
Windows-Passwörter erneuern

Kommentare