+
Caretta Caretta: Die Schildkröte gehört zu einer bedrohten Art.

Kranke Schildkröte schwimmt zum Hospital

Eine kranke Schildkröte hat nicht gewartet, bis sie jemand rettete. Sie schwamm bis zur Pforte des weltweit einzigen Krankenhauses speziell für Schildkröten.

Der Komfort dieses Krankenhauses scheint sich unter Schildkröten herumzusprechen: "Eigentlich braucht es einen riesigen Aufwand, um eine kranke oder verletzte Schildkröte aus dem Wasser zu retten", schreibt ein Mitarbeiter des Schildkröten-Krankenhauses im Blog der Einrichtung. Dieser Fall machte es den Tierärzten leicht.

Die kranke Schildkröte schwamm bis ins Hafenbecken, das sich hinter dem Krankenhaus in Marathon, Florida, befindet. Die Mitarbeiter wurden aufmerksam und fischten das Tier aus dem Wasser. Es leidet an einer Blutvergiftung, die zurzeit behandelt wird. In wenigen Wochen wird es freigelassen.

"Zum ersten Mal in unserer Geschichte kam eine kranke Schildkröte zu uns!" Nicht nur die Mitarbeiter der Klinik sind von dem unerwarteten Besuch begeistert. Sogar die lokale Presse widmete der Kröte, die auf den Namen Kincaid getauft wurde, einen Artikel. Dort gibt es auch ein Video.

Kincaid gehört zur bedrohten Art der Caretta Caretta, auf deutsch heißt sie Unechte Karettschildkröte. Das Magazin National Geography hat der Caretta Caretta einen Artikel gewidmet, in dem ihre Verbreitung in einer Karte verdeutlicht wird.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mobilfunk-Netztest: Telekom weiter vorn, Qualität steigt
Das Mobilfunknetz in Deutschland wird besser, aber alte Schwächen gibt es nach wie vor. Auch bei der Platzierung der drei großen Anbieter im "Chip"-Netztest gibt es …
Mobilfunk-Netztest: Telekom weiter vorn, Qualität steigt
Updates für HP-Drucker mit Sicherheitslücke
Mehrere Druckermodelle von HP weisen Sicherheitslücken auf. Ob das eigene Gerät betroffen ist, können Verbraucher auf einer Liste des Herstellers überprüfen. Zudem steht …
Updates für HP-Drucker mit Sicherheitslücke
Microsoft stellt PDF-Betrachter ein
Der Countdown für das Ende der Reader-App läuft: Microsoft wird das Programm im Februar 2018 abschalten. Nutzer können dann auf Alternativen ausweichen.
Microsoft stellt PDF-Betrachter ein
Chrome-Erweiterung schöpft Facebook-Daten ab
Eine Chrome-Erweiterung namens Browse-Secure gibt vor, den Google-Browser sicherer zu machen. Tatsächlich schöpft sie aber Kontaktdaten aus den sozialen Netzwerken …
Chrome-Erweiterung schöpft Facebook-Daten ab

Kommentare