Ein ziemlich amüsanter Hack

Diese Partei erscheint, wenn Sie auf Facebook "Schimpansen" suchen

München - Tierisch guter Hack: Wer bei Facebook "Schimpansen" in die Suchfunktion eintippt, erlebt eine Überraschung. 

Denn als Treffer wird einem dort die offizielle Facebook-Seite der NPD vorgeschlagen. Ganz offensichtlich steckt da ein recht kreativer Hack dahinter. Wer dafür verantwortlich ist, ist noch nicht bekannt. Auch die rechte Partei hat sich noch nicht zu der Sache geäußert, wie die Berliner Zeitung berichtet. 

Schon mal nach dem Wort "Schimpansen" bei Facebook gesucht? Nein! Da kommt was ganz witziges bei raus.

Posted by Dressed Like Machines on Freitag, 21. August 2015

Als erstes ist die Plattform „Testspiel.de“ auf den Hack der Facebook-Suche aufmerksam geworden. Nun gibt es bereits jede Menge hämische Kommentare wie etwa "„Damit tut man den Schimpansen aber Unrecht! Amöben wären passender gewesen ;-)“. Ein anderer Nutzer tippt, dass die NDP so ihre Zielgruppe erhebt.

So funktioniert der Hack

Der Hack funktioniert eigentlich recht simpel: Facebook erstellt sich bei Menschen, Orten und eben auch Tieren, die kein eigenes Profil angelegt haben, einen Eintrag aus dem entsprechenden Wikipedia-Artikel. Diese Seite kann dann jeder Nutzer mit einer offiziellen Seite verlinken. Eigentlich überprüft Facebook diesen Vorgang, offenbar ist hier aber etwas durchgerutscht. 

kg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Mit der Gmail-App fürs iPhone lassen sich keine E-Mail-Konten anderer Anbieter nutzen. Das will Google künftig ändern und arbeitet an einem entsprechenden Feature. Wie …
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht
Fast jeder Internetnutzer konsumiert Streaming-Dienste. Dabei akzeptieren die meisten Benutzer die AGB der Anbieter, ohne sie vorher gründlich gelesen zu haben und sind …
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht

Kommentare