+
Die Telekom ermöglicht es ihren Kunden, auch über WLAN-Hotspots zu telefonieren. Foto: Andreas Gebert

Schlechtes Handynetz: Telekom nutzt Hotspot für Gespräche

Ist das Mobilfunknetz mal nicht ausreichend, helfen WLAN-Hotspots weiter. Nicht nur Vodafone-Kunden können darauf ausweichen, auch die Telekom bietet jetzt ein entsprechendes Feature an.

Bonn (dpa/tmn) - Nach Vodafone ermöglicht auch die Telekom Handygespräche über WLAN-Hotspots, wenn der Netzempfang etwa in Gebäuden zu schlecht oder an einem Ort gar kein Netz verfügbar ist.

Das Feature namens WLAN Call funktioniert dem Unternehmen zufolge in allen WLAN-Netzen, wenn mindestens 100 Kilobyte (kB) Bandbreite zur Verfügung stehen. Der Wechsel zwischen Mobilfunk- und WLAN-Netz soll automatisch funktionieren - allerdings nicht mit jedem Gerät.

Listen kompatibler Smartphones finden sich auf den Internetseiten der Provider. WLAN-Call-Gespräche sind auch im Ausland möglich, sie werden wie in Deutschland geführte Telefonate abgerechnet. Vodafonenennt das Feature Wifi-Calling; es steht zunächst nur Kunden mit den Tarifen Red-Business+ und Red-One zur Verfügung.

WLAN-Call-Informationen

Liste der kompatiblen Geräte (Telekom)

Liste der kompatiblen Geräte (Vodafone)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei iMessage Gif-Animationen einfügen
Um ihnen mehr Ausdruck zu verleihen, schmücken viele Messenger-Nutzer ihre Textnachrichten gern mit Bildern oder Piktogrammen. iMessage ermöglicht nun auch das Verwenden …
Bei iMessage Gif-Animationen einfügen
SSD-Festplatten gerade besonders günstig
Die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von SSD-Festplatten sind um ein Vielfaches höher als bei klassischen Festplatten. Wer darüber nachdenkt, seinen PC damit …
SSD-Festplatten gerade besonders günstig
Die Tricks der Warenbetrüger beim Onlineshopping
Im Internet sah alles so gut aus. Aber als die Ware ankommt, ist der Traum geplatzt: Immer wieder werden Online-Käufer mit manipulierten oder ausgetauschten Produkten …
Die Tricks der Warenbetrüger beim Onlineshopping
Bethesda will "Fallout 76" für PC online selbst vertreiben
"Fallout 76" soll im November 2018 erscheinen. Doch PC-Gamer werden das Multiplayer-Spiel dann nicht wie seine Vorgänger auf der Steam-Plattform finden. Besser sie …
Bethesda will "Fallout 76" für PC online selbst vertreiben

Kommentare