+
Achtung, jetzt kommt Supergipsy: Das ausgefallene Kostüm des tschechischen Sängers ist ein Hingucker.

Die schlechtesten Bands vom Grand Prix

Sänger in Supermankostümen, ein billiger Ronan-Keating-Abklatsch und haarige Sänger zwischen Bon Jovi und Nirvana: Die schlechtesten Bands vom Grand Prix.

Ein Autor des britischen Guardian kann nicht nur treffend und herrlich zynisch Bands auseinandernehmen, er hat sich auch durch die komplette Liste der Kandidaten für den Grand-Prix plus Musikvideos gekämpft. Die seiner Meinung nach schlimmsten Auftritte zerlegt er nach allen Kriterien der Kunst.

Über den Auftritt der tschechischen Band Giypsy.cz, deren Sänger in einem Superheldenkostüm auf die Bühne stakst, schreibt er: "Nur der Eurovision Song Contest kann dir so ein Lied bieten: Die Bitte um ethnische Toleranz, schlau verkleidet als Abba-Track mit dem Verschnitt einer Pantomime."

Über den Beitrag der lettischen Band Intars Busulis findet er weniger charmante Worte: "Alles in allem, und ohne einen witzigen Rapper um das (den Grunge-Klang, d. Red.) auszugleichen, ist dies der schlechteste Song im ganzen Wettbewerb."

Die ganze Kritik lesen Sie beim Guardian. Und auch, wer englisch nicht versteht, hat allein beim Angucken der teilweise wirklich schrecklichen Videos seinen Spaß.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Samsung Galaxy Note 8 scheitert im Falltest
Zerbricht das Gehäuse, oder zerbricht es nicht? Eine echte Bewährungsprobe für Smartphones ist der Falltest von Stiftung Warentest. Das Samsung Galaxy Note 8 schnitt …
Samsung Galaxy Note 8 scheitert im Falltest
Bose-Kopfhörer unterstützt Google Assistant
Auch Kopfhörer werden immer smarter. Das beweist ein neues Modell von Bose. An der linken Hörmuschel befindet sich eine Taste, die den Griff zum Smartphone überflüssig …
Bose-Kopfhörer unterstützt Google Assistant
Tabs in Chrome stummschalten
Wenn eine Webseite aufdringliche Musik spielt oder Werbevideos aufpoppen, können Chrome-Benutzer einfach den Sound abstellen. Das geht sogar ohne Ad-Blocker.
Tabs in Chrome stummschalten
Elefantastisch: Reden wie ein Dickhäuter
Elefanten kommunizieren durch Bewegung ihres Rüssels und mit Lauten. Jetzt gibt es eine Art "Übersetzungsservice", der menschliche Sprache in Elefantensprache übersetzt.
Elefantastisch: Reden wie ein Dickhäuter

Kommentare