+
Manche Passwörter sind zum Fürchten

Einfallsloser geht es kaum

Das sind die unsichersten Passwörter

Los Gatos - Der Sicherheitsspezialist Splashdata hat die unsichersten Passwörter veröffentlicht. Wenn Sie eine der folgenden Kombinationen verwenden, hätten Sie sich die Mühe eigentlich auch ganz sparen können.

Pünktlich zu Halloween hat "Splashdata" die seine jährliche Liste der Passwörter veröffentlicht, die weltweit am häufigsten verwendet werden und Sicherheitsexperten wirklich das Fürchten lehren.

Die Tricks der Daten-Hacker

Die Tricks der Daten-Hacker

Die Top drei der Liste bleiben im Vergleich zum vergangenen Jahr unverändert. An Platz eins der gruseligsten Passwörter steht noch immer "Password" (Passwort) - was nicht gerade von großer Kreativität zeugt. Gefolgt wird dieses Katastrophen-Passwort von der Ziffenfolge "123456" auf Platz zwei. Nicht viel besser die Ziffernfolge "12345678" - ein Passwort, über das Hacker bestenfalls müde lächeln.

Weitere Gründe für Sicherheitsfanatiker, sich zu fürchten:

Platz 4: abc123

Platz 5: qwerty

Platz 6: monkey (Affe)

Platz 7: letmein (lass mich rein)

Platz 8: dragon (Drachen)

Platz 9: 111111

Platz 10: baseball

Platz 11: iloveyou (Ich liebe dich)

Platz 12: trustno1 (traue nicht 1)

Platz 13: 1234567

Platz 14: sunshine (Sonnenschein)

Platz 15: master (Meister, Chef, Boss)

Platz 16: 123123

Platz 17: welcom (Willkommen)

Platz 18: shadow (Schatten)

Platz 19: ashley

Platz 20: football

Platz 21: jesus

Platz 22: michael

Platz 23: ninja

Platz 24: mustang

Platz 25: password1

sr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Apple hat eingeräumt, dass es mit Tastaturen der neueren Macbook-Laptops Probleme gibt. Das US-amerikanische Technologieunternehmen reagiert mit kostenloser Reparatur.
Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
Die Kamera-Autos von Google sind wieder auf den Straßen in Deutschland unterwegs - allerdings nicht, um ihr Bild-Material für den Online-Dienst Street View zu verwenden.
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen …
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der …
Google bringt eigene Podcast-App für Android

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.