Schnelle TU-Studenten im eigenen Boliden

- Wenn am 8. Juli im englischen Birmingham der Startschuss zur "Formula Student 2004" fällt, ist unter den über 60 teilnehmenden studentischen Teams aus aller Welt erstmals eine Studentengruppe aus Süddeutschland dabei.

Das Team "TUfast" der Technischen Universität München mit seinem neuen Renner "NB04/TA". <BR><BR>Die "Formula Student" ist einer der spektakulärsten internationalen Hochschul-Wettbewerbe, bei dem die beteiligten Ingenieur-Teams in Eigenregie ein Formel-Rennfahrzeug bauen und selbst fahren. <BR><BR>In nur einem Jahr haben es die TU-Studenten geschafft, den neuen Boliden zu entwickeln und in zahlreichen Tests fit für den Wettkampf zu machen. Das 280 Kilogramm schwere Auto ist bis zu 180 Kilometer pro Stunde schnell und beschleunigt von 0 auf 100 km/h in vier Sekunden, schneller als ein Lamborghini.<BR>Bei der Entwicklung des "NB04/TA" haben 35 Studenten aus der Fahrzeugtechnik, der Betriebswirtschaftslehre, dem Industriedesign und der Kommunikationswissenschaft zusammengearbeitet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Draußen fotografieren im Winter: Extra-Akku mitnehmen
Der Schnee lockt viele Hobby-Fotografen ins Freie. Dabei sollten sie bedenken, dass sich die Akkus im Winter schneller leeren. Aufzupassen ist auch bei der Rückkehr ins …
Draußen fotografieren im Winter: Extra-Akku mitnehmen
Neue WhatsApp-Funktion: Was künftig passiert, wenn Sie das Handy schütteln
Klingt im ersten Moment seltsam, das neue Feature, das eine Beta-Version von WhatsApp ankündigt: User sollen künftig eine neue Funktion nutzen können, wenn sie ihr Handy …
Neue WhatsApp-Funktion: Was künftig passiert, wenn Sie das Handy schütteln
Teamviewer unsicher: Auto-Update aktivieren
Mit Fernwartungs-Softwares wie Teamviewer können andere auf den eigenen Rechner zugreifen, um zum Beispiel Hilfe zu leisten. Dieser praktische Support kann aber auch …
Teamviewer unsicher: Auto-Update aktivieren
Welche Daten soziale Netzwerke sammeln
Die großen Internetdienste werden oft als Datenkraken bezeichnet - weil sie meist tatsächlich viele Informationen sammeln, etwa um personalisierte Werbung anzeigen zu …
Welche Daten soziale Netzwerke sammeln

Kommentare