Schnellster Supercomputer in Deutschland kommt nach Jülich

- Armonk/Jülich (dpa) - Das Forschungszentrum Jülich wird ab 2003 den leistungsstärksten Supercomputer in Deutschland nutzen

<P>Der neue Computer soll in der Lage sein, 5,8 Billionen Rechenschritte in der Sekunde zu bearbeiten, und wäre damit heute der weltweit drittschnellste Computer. Der so genannte "Earth Simulator" im japanischen Yokohama gilt derzeit mit 35 Billionen Rechenoperationen pro Sekunde als schnellster Rechner der Welt. Er arbeitet etwa 400 000 Mal schneller als ein gewöhnlicher PC und wird für Berechnungen von Klimaveränderungen und Erdbeben eingesetzt. Platz zwei unter den Top-Computern belegt der ASCI White Pacific von IBM, der zur Simulation von Atomwaffentests genutzt wird.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Neben dem Klassiker unter den Strategiespielen "Monopoly" kommen auch leidenschaftliche Gärtner nicht zu kurz. Sie müssen einen verwunschenen Garten wieder in Ordnung …
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Auch im Urlaub lauern Gefahren. Besitzer mobiler Geräte müssen daher aufpassen. Damit es nicht zu herben Enttäuschungen kommt, sollten Nutzer noch diese drei Dinge tun.
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Windows-Passwörter erneuern
Experten empfehlen, das Systempasswort für den Rechner regelmäßig zu ändern. Auf Wunsch kann Windows 10 einen daran erinnern.
Windows-Passwörter erneuern
Netflix startet mit interaktiven Inhalten
Der US-Streaming-Dienst Netflix bietet nun auch interaktive Filminhalte an. Nutzer können selbst entscheiden, wie die Handlung einer Geschichte weitergeht.
Netflix startet mit interaktiven Inhalten

Kommentare