Bei vielen öffentlichen WLANs muss man erst die AGBs akzeptieren, bevor man surfen kann. Das ist manchmal nicht so nutzerfreundlich aufbereitet. Foto: dpa-infocom

Für unterwegs

Schritt für Schritt im öffentlichen WLAN anmelden

Viele öffentliche WLANs erfordern eine Art Login, bevor man sie nutzen kann. Dazu müssen erst die AGBs bestätigt werden. Das kann einen kleinen Umweg erfordern.

Meerbusch (dpa-infocom) - Aus rechtlichen Gründen erfordern viele öffentliche WLANs, dass man vor dem Surfen erst die AGB des jeweiligen Betreibers akzeptiert. Doch das ist manchmal nicht so einfach.

In der Regel werden die AGB als vorgeschaltete Webseite angezeigt. Das Problem: Man muss erst einmal auf die Login-Seite kommen, um die AGB lesen und akzeptieren zu können.

Technisch erfolgt der Aufruf dieser Anmelde-Seite über eine Weiterleitung. Und die funktioniert nur dann, wenn nach dem Verbinden mit dem öffentlichen WLAN-Netz im Browser eine Webseite aufgerufen wird, die nicht per SSL gesichert ist.

Am einfachsten ist es daher, wenn man zuerst in den Einstellungen des Systems (mobil oder PC) beim gewünschten Netzwerk auf "Verbinden" klickt. Falls die Login-Seite danach nicht automatisch erscheint, einen Browser starten und als Adresse "example.com" aufrufen (im Grunde ist es egal, welche Webseite man ansteuert). Ist ein Login nötig, wird man daraufhin automatisch weitergeleitet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Draußen fotografieren im Winter: Extra-Akku mitnehmen
Der Schnee lockt viele Hobby-Fotografen ins Freie. Dabei sollten sie bedenken, dass sich die Akkus im Winter schneller leeren. Aufzupassen ist auch bei der Rückkehr ins …
Draußen fotografieren im Winter: Extra-Akku mitnehmen
Neue WhatsApp-Funktion: Was künftig passiert, wenn Sie das Handy schütteln
Klingt im ersten Moment seltsam, das neue Feature, das eine Beta-Version von WhatsApp ankündigt: User sollen künftig eine neue Funktion nutzen können, wenn sie ihr Handy …
Neue WhatsApp-Funktion: Was künftig passiert, wenn Sie das Handy schütteln
Teamviewer unsicher: Auto-Update aktivieren
Mit Fernwartungs-Softwares wie Teamviewer können andere auf den eigenen Rechner zugreifen, um zum Beispiel Hilfe zu leisten. Dieser praktische Support kann aber auch …
Teamviewer unsicher: Auto-Update aktivieren
Welche Daten soziale Netzwerke sammeln
Die großen Internetdienste werden oft als Datenkraken bezeichnet - weil sie meist tatsächlich viele Informationen sammeln, etwa um personalisierte Werbung anzeigen zu …
Welche Daten soziale Netzwerke sammeln

Kommentare