Der Service von scr.im bietet Nutzern die Möglichkeit, E-Mail-Adressen zu verschlüsseln. Foto: scr.im

Schutz vor Spam: E-Mail-Adressen sicher posten

Spezielle Suchprogramme durchforsten das Netz nach validen Mail-Adressen. Wer nicht mit Spam überschüttet werden möchte, sollte seine Mail-Adresse geschickt verbergen.

Meerbusch (dpa-infocom) - Die eigene E-Mail-Adresse auf Webseiten, in Online-Foren oder innerhalb von sozialen Netzwerken zu veröffentlichen, kann unangenehme Spätfolgen haben.

Spezielle Suchprogramme von Spammern (sogenannte "Harvester") grasen das gesamte Netz ab und sammeln alles ein, was nach einer validen Mail-Adresse aussieht. Das Ziel: Die Empfänger mit Spam zuzuschütten.

Es ist daher durchaus sinnvoll und auch wichtig, seine eigene Mail-Adresse vor solchen Einsammlern zu verbergen, sie aber trotzdem anderen Nutzern zur Verfügung zu stellen. Eine besonders elegante Möglichkeit dafür bietet scr.im. Der kostenlose Web-Dienst verwandelt eine E-Mail-Adresse wie test@beispiel.com in einen Link wie http://scr.im/36zk. Wer dem Absender eine E-Mail senden möchte, klickt auf diesen Link und gelangt zu einem kleinen Test. Erst wenn man diesen besteht, erfährt man die wahre Adresse.

Dieser sogenannte Captcha-Test ist für Menschen ganz einfach zu lösen, stellt Spambots aber vor ein großes Problem. Konsequenz: Nur Menschen bekommen die E-Mail-Adresse zu sehen - so wie es von Anfang an gedacht war. Eine Maschine geht leer aus und kann daher auch keinen Spam an die betreffende Adresse senden.

Nutzer können das Aussehen des Links, den scr.im erzeugt, anpassen. So entsteht aus der E-Mail-Adresse test@beispiel.com nicht http://scr.im/36zk, sondern etwa http://scr.im/lebkuchen. Das lässt sich wesentlich einfacher merken. Diesen Link später noch einmal zu ändern oder ganz zu löschen, ist ebenfalls möglich.

Homepage von scr.im (eng.)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VPN-Dienste bieten keine Garantie für Anonymität im Netz
Wer im Internet seine Identität nicht zu erkennen geben möchte, nutzt oft einen VPN-Dienst. Doch können solche Anonymisierungsdienste die Benutzerprofile wirklich …
VPN-Dienste bieten keine Garantie für Anonymität im Netz
Wo Internet-Einsteiger Hilfe finden
Soziale Netzwerke, Fake News und Fallen beim Online-Shopping: Das Internet, Smartphone und Apps stellen Einsteiger vor manche Herausforderung. Wer die ersten Schritte …
Wo Internet-Einsteiger Hilfe finden
Das kann Youtubes Bezahlangebot
Musikvideos, Audio-Alben, Playlists und Livestreaming ohne Werbeunterbrechungen: Das kostenpflichtige Abo-Angebot von YouTube ist nun auch in Deutschland verfügbar. Ein …
Das kann Youtubes Bezahlangebot
Oreo-Updates für Samsung S8 und S7 manuell einspielen
Software-Updates stellen die reibungslose Smartphone-Nutzung sicher und schließen eventuelle Sicherheitslücken. Üblicherweise ploppen Updates Over-the-air auf, können …
Oreo-Updates für Samsung S8 und S7 manuell einspielen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.