+
Der Bundesregierung wird vorgeworfen, Geld zu verbrennen.

Nachrichten-Scout am Abend

Konjunkturpaket II: "Planloses Sammelsurium"

Das schreiben die anderen: Konjunkturpaket geht nicht weit genug und Ackermanns Postbank-Deal wird nachverhandelt.

Kritik am Konjunkturpaket II

Zeit Online kritisiert, das Konjunkturpaket II gehe in die richtige Richtung, vergebe aber viele Chancen. Das Paket ziele nicht eindeutig genug in eine Richtung und komme zu spät, lautet die Kritik.

Ähnliche Kritik übt auch die Süddeutsche Zeitung in ihrem Online-Auftritt. Als "planloses Sammelsurium" und "altbacken" bezeichnet die SZ das Paket.

FAZ.net gibt die Erklärung der Kanzlerin zum beschlossen Konjunktur-Paket wieder.

Spiegel Online zitiert FDP-Vize Rainer Brüderle, der die Auffassung vertritt, die FDP könne dem Konjunktur-Paket nicht zustimmen, weil es "eine Verstaatlichungs- und Verschuldungspolitik" sei, schreibt der Spiegel.

Ackermanns Postbank-Deal

Das Handelsblatt berichtet, dass die Deutsche Bank ihre Beteiligung teilweise mit neuen eigenen Aktien bezahlen wolle, sodass die Postbank und über sie indirekt der Staat an der Deutschen Bank beteiligt wären.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neues Surface Pro mit 13 Stunden Akkulaufzeit
Microsoft hat mit dem "Surface Pro" eine runderneuerte Version seines wandlungsfähigen Tablets vorgestellt. Das lautlose Modell soll mit einer Laufzeit von 13,5 Stunden …
Neues Surface Pro mit 13 Stunden Akkulaufzeit
Whatsapp-Warnung vor "Tobias Mathis" - Virus?
Whatsapp-Nutzer werden derzeit vor dem Kontakt mit einem Tobias Mathis gewarnt. Das Ganze ist ein Kettenbrief, der in ähnlicher Form schon seit langem seine Runde dreht. …
Whatsapp-Warnung vor "Tobias Mathis" - Virus?
Chaos Computer Club hackt Iris-Scanner des Samsung Galaxy S8
Das Smartphone mit dem eigenen Iris-Muster zu entsperren, soll Daten vor fremdem Zugriff schützen. Dieses Sicherheitsversprechen ist offenbar etwas hochgegriffen. …
Chaos Computer Club hackt Iris-Scanner des Samsung Galaxy S8
Darum feiern Computer-Experten diese Go-Partie 
Wuhan - Im Schach sind Computer mittlerweile kaum mehr zu schlagen. Beim japanischen Brettspiel Go hatte 3000 Jahre lang der Mensch die Nase vorn - bis jetzt.
Darum feiern Computer-Experten diese Go-Partie 

Kommentare