+
Brad Pitt ließ sich nur nach einer Sauftour zu Inglourious Bastards überreden.

'Inglourious Basterds'

Brad Pitt unterschreibt Engagement im Suff

Cannes - Bard Pitt hatte offenbar Schwierigkeiten, sich für 'Inglourious Basterds' zu entscheiden. Erst nach einem Saufgelage mit Tarantino stimmte er zu.

Offenbar hat Brad Pitt seine Zusage zum Film „Inglourious Bastards“ im Suff gegeben. Die Gala berichtet, dass Pitt erst zögerte, doch Regisseur Quentin Tarantino weiß, wie man die gewünschten Schauspieler rum kriegt.

Die beiden Männer zogen los. Sie machten sich einen schönen Abend. tranken und rauchten viel. Am nächsten Morgen wachte Pitt nach eigener Aussage auf, wunderte sich über die vielen Flaschen Alkohol und „eine Art von Rauchinstrument“, wie die Gala schreibt, und realisierte, dass er offensichtlich eingewilligt hatte, mitzuspielen.

Sechs Wochn später habe er an dem Film gearbeitet, verriet Brad Pitt während der Pressekonferenz in Cannes. Er spielt in dem Streifen, der am Mittwochnacht bei den Filmfestspielen in Cannes vorgestellt wurde, einen Leutnant der US-Army.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
Für manche Situationen und Gefühle hatten iPhone-Nutzer bislang nicht das passende Emoji, um die digitale Botschaft rund zu machen. Im Herbst will Apple Nachschub …
iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
"Fortnite"-Entwickler warnen vor Betrug mit Spielwährung
Mithilfe von V-Bucks können Fortnite-Spieler kosmetische Artikel für ihren Helden kaufen. Immer wieder kommt es dabei auch zu Abzocke und Betrug. Wie können sich Spieler …
"Fortnite"-Entwickler warnen vor Betrug mit Spielwährung
Smartphones sind beliebteste Videospielgeräte
Ein schnelles Computerspiel auf dem Weg zur Arbeit? Dank Erfindung des Smartphones ist dies seit einigen Jahren möglich. Mittlerweile ist das Handy sogar die beliebteste …
Smartphones sind beliebteste Videospielgeräte
Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich
In letzter Zeit werden Internet-User immer wieder von seriösen Seiten auf angebliche Gewinnspielseiten weitergeleitet oder bekommen falsche Virenwarnungen. Was steckt …
Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.