+
Ein Whopper mit sieben Lagen Fleisch.

Windows 7-Whopper bei Burger King mit 2500 Kalorien

Tokio - Der Fleischberg hat 2500 Kalorien, ist 13 Zentimeter hoch und kostet umgerechnet 5,60 Euro. Die Rede ist vom Windows-7-Whopper. 

Nein, Microsoft ist nicht ins Fast-Food-Geschäft eingestiegen. Vielmehr sind der Computer-Gigant Microsoft und Burger King eine Kooperation eingegangen. Und zwar ein höchst schmackhafte. Zum Start des Betriebssystems vertreibt Burger King den Windows-7-Whopper mit sieben Lagen Fleisch. Das berichtet das Portal Krone.at.

Allerdings gelte dieser Preis nur für die ersten 30 Kunden am Tag, danach müssten hungrige Mäuler das Doppelte zahlen, heißt es in dem Bericht weiter. "Es ist unmöglich, ihn zu essen", sagte eine Käuferin des Mega-Burgers gegenüber der "Daily Mail". Und ergänzte: "Ich muss unbedingt duschen, nachdem ich das Ding gegessen habe. Das ganze Fett läuft mir den Arm hinab."

mm 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ratschläge für den Daten-Nachlass
Soziale Netzwerke, E-Mail-Konten, Onlinespeicher oder Streamingdienste: Wenn jemand stirbt, bleiben seine Accounts erst einmal bestehen. Angehörige haben dann oft ihre …
Ratschläge für den Daten-Nachlass
Game-Charts: Echtzeit-Strategie und WM-Spaß
Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland ist im vollen Gange. Und auch bei den iOS-Gamern ist das Kicker-Fieber ausgebrochen, wie die gute Platzierung von "FIFA …
Game-Charts: Echtzeit-Strategie und WM-Spaß
Morgens wird eher analytisch getwittert, abends emotional
US-Präsident Donald Trump mit seinen morgendlichen Twittersalven scheint eine Ausnahme zu sein: Die meisten Nutzer verfassen ihre Tweets am Tagesanfang eher rational und …
Morgens wird eher analytisch getwittert, abends emotional
Neuer Fernseher kostet im Schnitt 635 Euro
Wie viel müssen deutsche Verbraucher für einen neuen Fernseher ausgeben? Im Durchschnitt deutlich weniger, als von Technik-Kunden angenommen. Zu diesem Ergebnis kommen …
Neuer Fernseher kostet im Schnitt 635 Euro

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.