+

Firefox: Rätoromanische Version des Browsers

Chur - Die Schweizer Rätoromanen können jetzt in ihrer Sprache im Internet surfen. Mit der neuen Version des Browsers Firefox steht jetzt eine entsprechende Benutzeroberfläche zur Verfügung.

Das teilt die rätoromanische Jugendorganisation Giuventetgna Rumantscha (GiuRu) mitteilte. Insgesamt wurden dafür mehr als 5.500 Zeilen Text übersetzt. Bei dieser Firefox-Version hätten für etliche technische Begriffe rund ums Internet neue Wörter gefunden werden müssen.

Mit dem romanischen Firefoxwollen die Übersetzer nach eigenen Angaben zeigen, dass auch das Rätoromanische als Kleinsprache durchaus in der modernen Informationstechnologie verwendet werden kann.

Außerdem sei ein Browser, dessen häufigste Funktionen einfach zu bedienen seien, sehr geeignet, sich mit den teilweise neuen romanischen Begriffen auseinanderzusetzen, erklärte einer der Übersetzer, Gion-Andri Cantieni: “Abgesehen davon ist das einfach cool, ein Programm, das romanisch kann.“ Die Realisierung des Projekts sei nur möglich geworden, weil Firefox ein Open-Source-Programm sei, hoben die Organisatoren hervor. Der Programmcode sei offen und stehe allen zur Verfügung, die ihn verwenden wollen. So sei es möglich, die nötigen Änderungen vorzunehmen, ohne dass eine Genehmigung vonseiten Mozillas nötig gewesen wäre.

Die vollständig übersetzte Version sei nun aber von Mozilla akzeptiert worden und werde auf der offiziellen Webseite vorgestellt.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das kann Youtubes Bezahlangebot
Musikvideos, Audio-Alben, Playlists und Livestreaming ohne Werbeunterbrechungen: Das kostenpflichtige Abo-Angebot von YouTube ist nun auch in Deutschland verfügbar. Ein …
Das kann Youtubes Bezahlangebot
Oreo-Updates für Samsung S8 und S7 manuell einspielen
Software-Updates stellen die reibungslose Smartphone-Nutzung sicher und schließen eventuelle Sicherheitslücken. Üblicherweise ploppen Updates Over-the-air auf, können …
Oreo-Updates für Samsung S8 und S7 manuell einspielen
Schöne Tierfotos schießt man nicht von oben herab
Gute Tierfotografie ist definitiv nicht einfach. Nicht nur, dass der Fotograf sich einem Tier nicht mitteilen kann, auch körperlich ist er gefordert. Was für ein …
Schöne Tierfotos schießt man nicht von oben herab
Starker Sound und Siri-Schwächen mit Apples HomePod
Nach dem Überraschungserfolg mit den drahtlosen AirPods-Ohrhörern startet Apple mit dem vernetzten Lautsprecher HomePod sein zweites Soundprojekt. Deutsche Interessenten …
Starker Sound und Siri-Schwächen mit Apples HomePod

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.