+
Kate Winslet in einer Szene von "Der Vorleser".

Golden Globes: Speckröllchen und Stinkefinger

Ob buschige Augenbrauen oder kleine Speckröllchen - nichts Menschliches bleibt den strengen Promi-Beobachtern verborgen.

Am Sonntagabend wurden die Golden Globes verliehen. Wir zeigen Blogs, die einen speziellen Fokus auf die bedeutenden Auszeichnung legen.

Kate Winslet räumte zwei Auszeichnungen ab, während der "Baader Meinhof Komplex" ohne Ehrung blieb. Eine vollständige Liste der Gewinner in allen Kategorien gibt es auf der offiziellen Internetseite der Golden Globes.

Das Blog Gawker hat die "Biggest Moments" in Video-Schnippseln zusammengetragen und zeigt Stinkefinger-zeigende Cohen-Brüder und eine hysterische Kate Winslet.

Die Huffington Post enttarnt die großen und kleinen Modesünden der Diven auf dem roten Teppich - dazu zählen beispielweise die Speckröllchen der Jennifer Lopez oder die Augenbrauen von Anne Hathaway.

Für das weibliche Auge hat das amerikanische Blog Celebuzz die schönen und die weniger schönen Männer des Abend in Bildern zusammengetragen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Intels "Kaby-Lake"-Chips: Leistungsplus und Typenvielfalt
Aus Expertensicht ist es ein kleiner Schritt, kein großer Sprung: Intels Core-i-Prozessoren der siebten Generation bieten etwas mehr Leistung und eine verwirrende …
Intels "Kaby-Lake"-Chips: Leistungsplus und Typenvielfalt
Sterne fotografieren: Die richtigen Einstellungen wählen
Der Nachthimmel ist klar und voller Sterne: ein wunderschönes Fotomotiv. Einfach losknipsen sollten Hobbyfotografen aber nicht. Hier gibt es Tipps zur Kamera und zu den …
Sterne fotografieren: Die richtigen Einstellungen wählen
Konsolenspiele: Fantasie, Abenteuer, Aufbauen
Gemächliches Tempo, Beziehungsgeschichten und ungewöhnliche Spielkonzepte: Bei den aktuellen Titeln für die Konsolen kommen Abenteuer und Tiefgang vor kurzweiliger …
Konsolenspiele: Fantasie, Abenteuer, Aufbauen
No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Ein iPhone für 1000 Euro, eine Siemens-Waschmaschine für 1200 Euro – lohnt sich das wirklich? Wie gut sind die Alternativen der Billighersteller? Kann das englische …
No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?

Kommentare