+
Computer-Beratung per Telefon.

WiFi klauen und kein schlechtes Gewissen

Jennifer ist verzweifelt, deshalb ruft sie Leo in der Tech Guy Show an und trägt ihr Problem vor: ihr Internet funktioniert nicht mehr. Die Lösung des Problems entspricht allerdings nicht dem üblichen Vorgehen.

Leo will helfen und fragt sie nach ihrem Zugang und ihrem Router. Die aufgeregte Jennifer gibt nun zögerlich preis, dass sie gar keinen Zugang hat. Leo ist irritiert und will wissen, wie sie denn dann ins Netz gekommen ist.

Es stellt sich heraus, dass die gute Frau seit einem Jahr ihrem Nachbarn das Internet klaut. Doch schlimm ist eigentlich, dass sie nicht die geringste Spur Unrechtsbewusstsein hat. Leo erklärt ihr nun, dass sie einen Vertrag machen muss, um das Internet zu nutzen. Jennifer wird still.

Als Leo beginnt ihr zu erklären, dass ihr Tun nicht nur illegal ist, sondern auch noch gefährlich, weil es Fremden ein Leichtes ist, ihre Passwörter und damit ihre persönlichen Daten auszuspionieren, ist es ruhig am anderen Ende. Offenbar hat die Dame die Ausmaße ihres Handelns begriffen.

Das ganze Gespräch zum Nachhören gibt's bei Youtube.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare