+
Lady Gaga

P-Frage: Lady GaGa setzt Viva-Moderatorin vor die Tür

Berlin - Eklat bei der IFA in Berlin. Popstar Lady GaGa ließ Viva-Moderatorin Collien Fernandes bei einer Pressekonferenz rausschmeißen. Diese hatte gewagt, die „Penis-Frage“ zu stellen.

Nach einem Bericht der B.Z. bewarb Lady GaGa bei der Internationalen Funkausstellung (IFA) gerade von ihr selbst entworfene Kopfhörer, als Collien Fernandes zum Micro griff. Die Frage, die dann kam, hatte nicht im entferntsten mit dem Thema der Pressekonferenz zu tun. Wie die B.Z. meldet, sagte die schöne Viva-Moderatorin: „Ich liebe dein Outfit – aber eine Frage habe ich noch: Hast du nun einen Penis oder nicht?“

Die sonst so freizügige Sängerin (bevorzugt singt sie über Sex!) reagierte extrem dünnhäutig und soll entgegnet haben: „Meine wundervolle Vagina ist sehr beleidigt von dieser Frage.“

Zur B.Z.sagte sie: „Das war ganz schön krass, was hier abgeht. Dabei lag doch die Frage auf der Hand. Die Penis-Geschichte habe ich mir nicht ausgedacht, die hat sie selbst inszeniert. Außerdem ist doch keiner hergekommen, weil sie Kopfhörer entwirft.“

mm 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Game-Charts: Spione, Fragezeichen und dunkle Geheimnisse
Nicht nur das neue Abenteuerspiel von drei bekannten Detektiven aus Rocky Beach kommt derzeit bei iOS-Nutzern gut an. Angetan sind die Gamer auch vom Leben rund um das …
Game-Charts: Spione, Fragezeichen und dunkle Geheimnisse
Magischer Moment: Tricks für schönere Nebel-Fotos
Eine Blutsonne und dichter Nebel hat viele Menschen die Kamera oder auch das Smartphone zücken lassen. Solch ein schönes Fotomotiv bietet sich nur im Herbst. Mit ein …
Magischer Moment: Tricks für schönere Nebel-Fotos
Sicher surfen trotz WLAN-Lücke - so geht's
Nutzer können trotz der entdeckten Sicherheitslücke im Internet surfen. Experten empfehlen dafür eine Browsererweiterung, die ihre persönlichen Daten schützt.
Sicher surfen trotz WLAN-Lücke - so geht's
WhatsApp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen
WhatsApp gibt Nutzern die Möglichkeit, ihre Aufenthaltsorte für bis zu acht Stunden miteinander zu teilen. Dabei seien die Ortsdaten komplett verschlüsselt und nur für …
WhatsApp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

Kommentare